Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Megabakterien ja oder nein?

  1. #1

    speedylino
    Küken


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard Megabakterien ja oder nein?

    Jetzt - sorry - eine etwas längere Geschichte:

    Vor 1 1/2 Jahren fing einer meiner beiden Wellensittiche an, Futter auszubrechen. Sowas hatte ich seit über 20 Jahren noch nie erlebt. Sofort in die Vogelklinik, untersucht, Ergebnis: Megabakterien. Da ich es nicht hinbekam, meinem Easy das Ampho in den Schnabel zu geben, habe ich ihn mit seiner Partnerin Lotti stationär in die Vogelklinik gebracht, damit er wirklich die richtige Menge des Medikamentes bekommt. Lotti wurde dort auch gleich mitbehandelt und tlws. erfolgte auch eine künstliche Ernährung.
    Nach 2 Wochen wurde mir von der VK mitgeteilt, ich könnte sie abholen, sie wären wieder gesund. Bereits auf der Rückfahrt nach Hause erbrach Easy wieder Körnchen. Und zuhause ging es weiter. Anruf in Vogelklinik, einen Tag später habe ich sie noch mal für 2 Wochen stationär aufnehmen lassen. Ich bekam dann wieder die Mitteilung, dass sie gesund sind. Auf der Rückfahrt geschah das gleiche, Easy erbrach wieder die Körnchen. Ich rief wieder in der Vogelklinik an und erhielt die Info, dass er sich erst wieder eingewöhnen müsste . 2 Tage später starb Easy.

    Lotti ging es gut, in den Kotproben wurden auch 2 Wochen später keine Megas festgestellt.
    Ca. 4 Wochen nach Easy´s Tod habe ich dann für Lotti einen neuen Partner "Bonny" angeschafft, weil ich sie nicht alleine halten will. Sie sind jetzt seit 1 1/2 Jahren ein glaube glückliches Pärchen, Bonny stiftet Lotti zum fliegen im Zimmer an und zu sonstigen Spielereien. Sie schnäbeln und und und.

    Am letzten Samstag nun der Schock:
    Von jetzt auf gleich ist Bonny völlig aufgeplustert und erbricht Körnchen. Ich fix und fertig und mir war klar, er hat auch Megas. Ich habe die halbe Nacht im Internet gelesen und Videos angesehen, wie man einem Wellensittich Medikamente in den Schnabel verabreicht :-(.. weil ich das ja nicht kann und die Vogelklinik für mich keine Anlaufstelle mehr ist (s. separater Thread).
    Das Wunder kam dann am Sonntag, er war wieder völlig normal, fit und tatenlustig. Kein Aufplustern, kein Erbrechen und kein Durchfall. Dieser positive Zustand hält nun seitdem an.

    Und jetzt die Frage:
    Kann es sein, dass er sich bloß den Magen verdorben hat? Gibt es sowas bei Vögeln?
    Bitte jetzt keine Tips, dass ich zu einem vogelkundigen Tierarzt gehen soll (s. mein Thread mit Überschrift "vogelkundiger Tierarzt in Mittelhessen"). Das funktioniert mangels Kenntnis eines vogelkundigen Tierarztes in meinem Bundesland nicht.

    Ich habe überlegt, dass ich nun mal über 3 Tage Kotproben sammeln werde und diese in das Labor der Vogelklinik zum untersuchen abgebe. Würde trotzdem gerne wissen, ob es bei Vögeln sowas wie "Magen verdorben" überhaupt gibt. Nur das interessiert mich.

    Danke und liebe Grüße
    Steffie

  2. #2

    Silvia H
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Silvia H

    Standard

    Hallo Steffie,
    da hast Du ja schon viel erlebt mit Deinen kleinen Wellis. Tut mir sehr leid, dass Du ein Tierchen verloren hast und Dir Sorgen um Bonny machst. Ich denke, ( aber da werden sich bestimmt noch weitere User melden) dass Bonny einfach nur seinen Kropf so sehr voll gestopft und dass er es wieder herausgewürgt hat. Also eine Reizung. Du schreibst ja, das es nur einmal gewesen ist. Wenn der kleine Kerl eine Kropfentzündung hätte, würde er vermehrt würden und es wäre ein schleimiger Auswurf. Da würde ein Abstrich Klarheit bringen.
    Magen verdorben, habe ich noch nie etwas mit zu tun gehabt, bzw. davon gehört.

    Ich wünsche Dir und Bonny alles Gute und drücke fest die Daumen .

    Viele Grüße
    Silvia

  3. #3

    speedylino
    Küken


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo Silvia,

    ganz lieben Dank, an sowas wie Kropf voll gestopft oder -entzündung habe ich gar nicht gedacht. Ich könnte das sogar gut glauben, weil er manchmal ein bisschen unmäßig ist

    Wenn ich ihn jetzt verlieren würde, und vorher noch eine wochenlange Prozedur mit Medikamenten, ich würde total am Stock gehen. Ich habe schon zuviele Vögelchen beerdigt. In 25 Jahren kommte da was zusammen, wenn man für den verbliebenem Vogel wieder einen Partner anschafft. Das habe ich immer getan.
    Zumal ich gerade mein Rosellamädchen mit 17 Jahren verloren habe. Ihr Partner Rico ist schon über 20. Auch da habe ich wieder eine Partnerin angeschafft.

    Ich komme nie gut damit klar, wenn eines der Kleinen geht, deshalb habe ich wegen Bonny jetzt so eine Angst gehabt, dass er diese Megabakterien haben könnte. Ich sammele jetzt trotzdem mal Proben und gebe sie ab. Wenn es wieder kommt, fahre ich zu dem Tierarzt aus der Tierarztliste

    Bin gerade ein bisschen beruhigt.

    Wenn er den Kropf zu voll gestopft hat, ist es dann auch dadurch erklärbar, dass er sich so aufgeplustert hat und es ihm ein paar Stunden schlecht ging?
    Sorry, ich bin eine Nervensäge

    LG Steffie

  4. #4

    Silvia H
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Silvia H

    Standard

    Hallo Steffie,
    schön, dass Du einen vogelkundigen Tierarzt gefunden hast. Und außerdem bist Du keine Nervensäge, Du machst Dir Sorgen um Deine Flauschis. Was die Krankheitssymptome angeht, sind andere User, die sich, so hoffe ich, auch zu Wort melden, weit besser informiert, als ich es bin. Aber ein Kropfabstrich würde Klarheit bringen. Wenn der kleine Mann sich auffällig verhält, dann packe ihn ein und lass ihn mal untersuchen. Aber das muss ich bei Dir nicht betonen, Du bist ja gut vorbereitet.
    Ja, außerdem kann ich gut nachvollziehen, wie es ist, ein Tierchen nach dem anderen zu beerdigen, das musste ich in 33 Jahren leider oft genug machen. Und jedes Mal wurde wieder einer dazu geholt.
    So ist das nun mal, kleine Tiere, große Sorgen.
    Viele Grüße
    Silvia

  5. #5

    forgottenforawhile
    Welli.net Auskenner Benutzerbild von forgottenforawhile


    Drei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard

    Hallo Steffie,

    Es tut mir leid dass du Easy so verlieren musstest und nun bei Bonny wieder das gleiche durchmachen musst. Das Gefühl kenne ich zu gut. Man gibt seinen Pieps in vermeintlich gute Obhut und dann wird es einfach nicht besser. Habe meinen Bubi im März auch während eines Aufenthalts in der Klinik verloren. Es ging ihm gut und plötzlich starb er unverhofft. Laut Sektionsergebnis hatte er Fäkalkeime im Luftsack und dadurch Körner erbrochen. Sein gesamtes Verdauungssystem wurde dadurch zerstört. Das hat er nicht überlebt.
    Meine Lotti hatte auch immer mal Körner erbrochen. Bei ihr konnte nichts gefunden werden und man tippte darauf, dass sie Schmerzen hatte aufgrund ihrer vergrößerten Leber, wegen der sie noch viele weitere Krankheiten hatte.
    Ich denke es gibt da leider sehr viele Gründe für Körner erbrechen. Meine Maggie hat Megas und sie hat immer trocken gewürgt und keine Körner im Kot. Einmal hat sie erbrochen und dann nie wieder. Also auch so kann es gehen: unspezifische Symptome.

    Ich hoffe du findest einen vkTa der dir kompetent helfen kann. Ich bin inzwischen so weit, dass ich eine Ärztin für Reptilien habe. Sie hat an der Vogelklinik gelernt und sie holt sich bei Unsicherheit Tipps vom vogelkundigen Chef. Aber sie zeigt mir alles genau, lässt mich meinen Vogel selbst mal abtasten damit ich weiß wie ich zu Hause allein zurecht komme usw. Das macht es mir leichter.
    Ist natürlich keine Aufforderung sich einen nicht vogelkundigen Arzt zu suchen aber ich weiß dass sie sich auskennt und nichts unsicheres tut, ohne nochmal einen vkTa drüber schauen zu lassen. Ich will nur sagen, dass ein Arzt der einen gut einbezieht für mich inzwischen unabdingbar geworden ist.


    Liebe Grüße,
    Bianca

  6. #6

    speedylino
    Küken


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo

    lieben Dank für die Nachrichten. Ob das wirklich ein vogelkundiger TA ist, den ich in der Liste gefunden habe, weiß ich noch nicht. Es waren jedenfalls 3 Welli-Smilies dahinter. Dies soll ja so ne Art Bewertung sein.

    Der Spruch mit "kleine Tiere, große Sorgen" ist sowas von zutreffend. Ich darf gar nicht dran denken, was ich die letzten 20 Jahre da alles mitgemacht habe. Ich kann es so schlecht akzeptieren, wenn ein Piepsie geht

    Ich hoffe, dass es mit Bonny ein Fehlalarm war... .werden dann die Untersuchungen der Proben ergeben, die sammel ich gerade.

    LG Steffie

  7. #7

    Pips
    Welli.net Auskenner Benutzerbild von Pips


    Drei Aktivitätssterne

    30 Wellensittiche


    Album von Pips

    Standard

    Hallo Steffie,
    was der verlust von Vögeln angeht, kann ich mitreden. Dieses Jahr ist dieMenge an Verlusten schon gut 2stellig, jetzt erst waren es 3 an 3 Tagen.
    Ich wünsche dir und deinem schatz alles Gute, dass bald wieder alles okay ist.

Ähnliche Themen

  1. Rainbow ja oder nein?
    Von Gast im Forum Geschlechtsbestimmung und Farbschläge
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.02.2018, 00:39
  2. Aufstocken ja oder nein und wenn Hahn oder Henne
    Von Funkel im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 13.02.2016, 19:32
  3. Pulverbeschichtung?ja oder nein?
    Von Sanchez im Forum Vogelkäfige und Volieren
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.08.2012, 19:04
  4. Spiegel- ja oder nein?
    Von Gast im Forum Vogelspielzeug und Zubehör
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.01.2012, 09:28
  5. Megabakterien: Neuen Vogel kaufen, ja oder nein?
    Von Babett im Forum Krankheiten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.01.2009, 13:36

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •