veränderter Kot - Beispiele

Der Kot eines Wellensittichs ist nicht einfach nur "Dreck", er bietet zudem auch noch Aufschluss über mögliche Krankheiten des Tieres. Neben dem wachsamen Auge auf jeden Vogel, um so früh wie möglich Krankheiten zu erkennen, lohnt sich ein Blick auf die Hinterlassenschaften der Wellensittiche.

Normaler Kot

Ein normales Kotbällchen des Wellis hat eine runde, feste Form, die in den weißen Urinanteil und den dunklen Kotanteil unterteilt ist.

Veränderungen im Kot

Sieht der Kot nicht wie auf dem oberen Bild aus, kann es sich um eine Durchfallerkrankung handeln und sollte von einem vogelkundigen Tierarzt untersucht, beurteilt und behandelt werden. Von einer Selbstmedikation mit sogenannter Vogelkohle oder Heilerde wird dringend abgeraten. Diese entziehen dem Körper des Tieres nur noch mehr Flüssigkeit, welches dann zum Austrocknen und unverweigerlich zum Tod des Wellensittichs führen kann. Beim Einsatz von Vogelkohle werden dem Körper neben der Flüssigkeit auch wichtige Mineralien entzogen, die während eines Krankheitszustandes wichtig für den Wellensittich sind. Eine Behandlung des Durchfalls sollte nur in Abstimmung mit einem Tierarzt und mit Darmflora-unterstützenden Mitteln wie Bird Bene Bac, PT 12 o. a. durchgeführt werden.

Dieser Artikel soll weder den Gang zu einem vogelkundigen Tierarzt ersetzen, noch (Fern-)Diagnosen stellen. Wir werden hier einige Beispiele von verändertem Kot und dessen Ursachen aufzeigen:

Bauchspeicheldrüsen-Erkrankung

Kot Bauchspeicheldrüsen-Erkrankung

Bei einer Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse scheidet der Wellensittich sehr große, hellgraue, bröckelige Kotballen aus. Ursache dafür ist, dass die Drüse keine oder kaum mehr die erforderlichen Enzyme produziert, die für die Verwertung und Aufspaltung der Nahrung notwendig sind. Ein Tierarzt-Besuch ist hier unerlässlich!

Megabakteriose

Kot Megabakteriose

Der Kot bei Megabakteriose beinhaltet oftmals unverdaute Körner. Durch die Pilze ist das Verdauungssystem gestört. Der Wellensittich kann die aufgenommenen Körner nicht mehr verdauen und die Nahrung rutscht unverdaut durch den Magen-Darm-Trakt. Das hat zur Folge, dass der Vogel kaum mehr Nährstoffe aufnimmt und rapide abmagert. Bei diesen Symptomen ist dringend ein vogelkundiger Tierarzt aufzusuchen!

Leberstörung

Leberstörung beim Wellensittich

Bei einer Leberstörung ist der Kot sehr dünnflüssig und gelblich verfärbt. Die Verfärbung rührt daher, dass wenn die Leber des Vogels nicht mehr richtig funktioniert, vermehrt Gallensubstanz ausgeschieden wird. Bei diesen Anzeichen sollte ein vk Tierarzt aufgesucht werden!

Kot bei Giardien

Kot Giardien

Bei einem Befall mit Giardien leidet der Wellensittich unter starkem Durchfall. Der Kot ist dünnflüssig, hellgrün, schleimig und von einem unangenehmen Geruch geprägt, der an faule Eier erinnert. Eine starke Abmagerung bei einem schweren Befall mit den Darmparasiten ist die Folge. Erforderlich ist ein dringender Behandlungsbedarf bei einem vogelkundigen Tierarzt!

Wurm im Kot Wurm im Kot

Spulwürmer im Kot

Ist ein Wellensittich mit Spulwürmer infiziert, kann die Folge davon oft auftretender Durchfall sein. Im ersten Moment denkt man nicht direkt an Spulwürmer, jedoch spätestens wenn sich die Würmer im Darmtrakt vermehren und dann auch durchaus mit dem Kot ausgeschieden werden, sollte zu erkennen sein, dass der Vogel mit Würmer befallen ist. Ein weiteres Anzeichen ist eine starke Abmagerung des erkrankten Vogels. Ein dringender Tierarzt-Besuch ist bei einem Spulwurmbefall erforderlich!

Blut im Kot

Blut im Kot

Manchmal kommt es vor, dass der Kot vom Vogel rot verfärbt ist. Hat der Wellensittich zuvor rote Früchte oder rotes Gemüse wie Erdbeeren, Kirschen, Rote Beete gefressen, rührt der rote Kot davon und sollte sich innerhalb einiger Stunden wieder regenerieren. Wurde jedoch keine rote Frischkost verzehrt und der Kot ist über Stunden hinaus rot verfärbt, ist dies meist ein Anzeichen für eine innere Verletzung. Dann sollte schnellstens ein Fachtierarzt aufgesucht werden!

Hungerkot

Hungerkot

Hungerkot entsteht wenn der Wellensittich zu wenig oder gar keine Nahrung über einen längeren Zeitraum aufnimmt. Dies kann bei einer Erkrankung der Fall sein. Auch kommt Hungerkot öfters bei jungen Vögeln vor, die gerade selbständig anfangen zu fressen, aber in der Nahrungsaufnahme noch nicht so geübt sind und daher weniger fressen.

 

Bewertung: 4.255 Sterne von 2 User

Anna1589

Einloggen zum Kommentieren

Benutzer:
Passwort:
Damit Du Dich einloggen kannst, muß Dein Browser Cookies akzeptieren.
Du bist noch nicht registriert?