Kostenlos im Wellensittich-Forum registrieren und Welli.net werbefrei geniessen.
Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Meine Wellis übernachten nur "draußen"

Hybrid-Darstellung

  1. #1

    Gast

    Standard Meine Wellis übernachten nur "draußen"

    Hallo,
    ich bin neu hier und hoffe, meine Frage gleich richtig eingestellt zu haben.
    Bei mir leben 4 Wellis, die alle nicht zahme Abgabevögel sind. Sie haben den ganzen Tag abgesicherten Freiflug in meinem Arbeitszimmer und das gefällt den "Biestern" wohl so gut, dass sie wochenlang nicht alle gemeinsam im Käfig anzutreffen sind, so dass ich sie mal alle einsperren könnte.
    Besonders mit meinem "Neuzugang" hat sich die Situation für mich verschärft, da ich so "mein" Zimmer nicht mehr nutzen kann.
    Was tun? Bin über Tipps dankbar!

  2. #2

    Pinguin
    Ist Futterfest


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo lunatweety!

    Herzlich willkommen im Forum.

    Zu Deiner Frage: Wenn Du darauf angewiesen bist, dass Deine Bande im Käfig ist, um den Raum selber nutzen zu können, dann helfen nur Regeln - die Du dann gegebenenfalls mit einem Kescher durchsetzen musst.

    Als meine Australier noch im Wohnzimmer wohnten, mussten sie auch jeden Abend in den Käfig - das war etwas zeitaufwendig, aber mit Hilfe von anerzogenen Methoden (Taschenlampe und ein Führstab) hat es geklappt, obwohl sie auch alle nicht zahm waren. Seit es ein reines Vogelzimmer ist, tu' ich es weder den Kleinen noch mir weiterhin an, sie in die Käfige zu bugsieren - auch bedingt durch einen Unfall, (Beinbruch) der ohne geschlossene Voliere wahrscheinlich nicht passiert wäre.

    Eine Frage, die sich mir dazu im Zusammenhang stellt, ist, ob Du außerhalb des Käfigs fütterst? Das ist sozusagen ein Grundübel, das Du dann zuerst beseitigen musst. Futter nur im Käfig und dann sollte es gehen.

    Und wie groß ist Dein Käfig? Vielleicht ist er ja zu klein, so dass sie sich zu nahe wären?

    Und wie ist das Verhalten Deiner Vögel draußen? Sitzen sie dicht beieinander oder sehr im Zimmer verteilt? Die zweite Möglichkeit würde dafür sprechen, dass sie sich vielleicht nicht so besonders grün sind und nur auf Distanz vertragen, so dass es keine gute Idee wäre, sie gemeinsam einzusperren, da es schwerwiegende Unfälle bis hin zum Genickbruch zur Folge haben könnte.

    Vielleicht kannst Du anhand meiner Fragen schon ausschließen, dass sich die Vier in Deinem Käfig so gut vertragen würden, dass ein gemeinsames Übernachten dort möglich ist - anderenfalls kannst Du es gern mal versuchen, sie durch Rituale wie z.B. Dimmen des Lichtes davon zu überzeugen, in den Käfig zu gehen.


    Viele Grüße
    Andrea

    Anzeige

    Ich kann Dir dieses Produkt für Deine Wellis empfehlen:

  3. #3

    Gast

    Standard

    Hallo lunatweety,

    auch von mir erstmal ein herzliches Willkommen hier

    Andrea hat Dir ja schon viele gute Tips & Hinweise gegeben. Mein Vogelzimmer bewohnen 10 von den süßen Schlümpfen.

    Man kann nicht-zahmen Wellis auch Schlafensrituale beibringen. "Früher" im Wohnzimmer gingen die meistens ohnehin so gegen 20/20.30 Uhr von alleine rein. Manchmal ist natürlich ein Welli auf dem Volidach eingeschlafen. Das Schlüsselwort war dann in dem Falle "Schlafenszeit" mit einem leichten Pfiff und einer Handbewegung in Richtung Voli-Tor. Hat zwar manchmal bisgen gedauert aber dafür immer geklappt.

    Jetzt im Vogelzimmer versuchen so zwei/drei/vier es manchmal auszureizen und schlummern auf von außen angebrachten Sitzplätzen. Hier habe ich mir seit einiger Zeit angewöhnt sie mit "Küßchen auf den Rücken geben" quasi zum reingehen zu überreden. Klappt ganz gut, ich brauch mich mit Schlafenszeit-Gequatsche u. langsam mit dem Gesicht von hinten an sie reinschleichen und *schwupps* verschwinden sie nacheinander mit einem "grummel, ich geh' ja schon-Ausdruck" in die Voli

  4. #4

    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Sonny



    Jetzt im Vogelzimmer versuchen so zwei/drei/vier es manchmal auszureizen und schlummern auf von außen angebrachten Sitzplätzen. Hier habe ich mir seit einiger Zeit angewöhnt sie mit "Küßchen auf den Rücken geben" quasi zum reingehen zu überreden. Klappt ganz gut, ich brauch mich mit Schlafenszeit-Gequatsche u. langsam mit dem Gesicht von hinten an sie reinschleichen und *schwupps* verschwinden sie nacheinander mit einem "grummel, ich geh' ja schon-Ausdruck" in die Voli
    Wir praktizieren es mit dem Schlafritual so ähnlich wie Sonny
    Ich schiebe die Bande regelrecht sanft in die Käfige .
    Dabei erzähle ich ihnen das nun Schlafenszeit ist .
    Sie sind da auch an feste Zeiten gewöhnt und schauen schon
    dumm wenn ich sie nicht pünktlich " ins Bett" bringe
    Wellis sind auch Gewohnheitstiere , Du musst am Anfang nur etwas Geduld
    haben .

    Liebe Grüße,
    Hilde

  5. #5

    Gast

    Standard

    Ich mach einfach die Tür zu und fertig

    Sollen die doch schlafen, wo sie wollen. Hauptsache, sie feiern keine Party nachts.

    Kann ich aber auch nur machen, weil ich auch ein Vogelzimmer habe.

  6. #6

    Gast

    Standard

    meine 4 schlafen auch meist draußen...sie haben auch ein Vogelzimmer. Wenn ich sie reinhaben will, häng ich Hirse in den Käfig...da sind alle ganz schnell drin *g* Bei mir gibts aber auch NUR im Käfig Futter...oder eben von der Hand

    Als die noch im Wohnzimmer standen, sind die auch immer gegen 21 Uhr in käfig schlafen gegangen...ganz von alleine...

    LG, Nici

  7. #7

    Gast

    Standard

    Hatte bis vor Kurzem auch das Problem, dass meine vier Kleinen (oder mindestens immer einer davon) immer auswärst übernachten wollten. Das hat ihnen auf einmal besser gefallen. Und man kann ja so schlecht nein sagen, wenn einen diese Augen anblinzeln... =)
    Jedoch wollte ich dies nach einem nächtlichen Panikanfall +Absturz von Kirby nicht mehr weiter unterstützen. Seitdem habe ich -wie Nici- auch eingeführt, dass es nur noch Futter IN der Voliere oder auf der Hand gibt.
    Meinem Gefühl nach haben sie (hoffentlich nicht nur zwangsweise...) nun ein besseres Verhältnis zur Voliere und hocken auch tagsüber viel öfters alle zusammen mal für ein Schläfchen in der Voliere.

    Liebe Grüße,
    Alexandra und ihre 4"Nager" Furby, Kirby, Hühnchen und Chucky Charming

  8. #8

    Gast

    Standard

    Hallo zusammen,
    vielen Dank für die vielen tollen Tipps.
    Ich denke/hoffe als reiner Schlafkäfig ist meiner mit 80 cm Länge nicht zu klein.
    Füttern tue ich nur im Käfig, beim Trick mit der Kolbenhirse werde ich ausgebootet, da sich alle irgendwie durch die Gitter bedienen oder abwechselnd fressen. Manchmal habe ich das Gefühl, sie stellen einen als Nachtwache an. Denn häufig sind alle drin und abwechselnd pennt einer oder eine auf dem Käfig. Eigentlich sind auch alle immer gemeinsam auf einem Haufen draußen anzutreffen, es sind zwei klare Pärchen. Antipathien sind nicht auszumachen. Ich halte seit 13 Jahren Wellis und in dieser ausdauernden Form ist mir das auch noch nicht passiert. Bis jetzt konnte ich immer alle irgendwie auf irgendwelche Rituale "drillen". Hier allerdings versagt meine "Vogelflüsterei".
    Süß sind sie trotzdem :-)
    Ach ja, zu mir gehören Luna, Pontus, Tweety und Johann - aus Prinzip alles "Abgelegte"

Ähnliche Themen

  1. Ab wann dürfen "die Neuen" mit "den Alten" zusammen fliegen?
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.03.2015, 13:10
  2. Meine Wellis bekommen ein neues "Haus"!
    Von Wellifan81 im Forum Vogelkäfige und Volieren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.10.2012, 03:42
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.02.2010, 13:02
  4. Meine ersten "Zahm im Schwarm"-Bilder
    Von Galah im Forum Bilder und Videos
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.04.2009, 08:02
  5. Wie "gagga" sind meine Wellis eigentlich?
    Von Gast im Forum Bilder und Videos
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.07.2008, 21:39

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •