Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Nie wieder Handschuhe um Wellis zu greifen.

  1. #1

    Stubenfalke
    Welli.net Team Benutzerbild von Stubenfalke


    Fünf Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Stubenfalke

    Standard Nie wieder Handschuhe um Wellis zu greifen.

    Hallo!
    Gestern habe ich Mist gebaut,wollte mal versuchen meine beiden wegen schnabelkürzen mit Handschuhen eizufangen.
    Obwohl ich weiß das ich mit Handschuhen nicht so ein gutes Gefühl in den Fingern habe,habe ich es versucht.
    Rudi habe ich auch gut zugreifen gekriegt aber wohl etwas zu lasch gehalte jedenfalls ist er mir im dunklen Wohnzimmer entwischt.Er jagte orientierunslos durchs Zimmer ich zum Lichtschalter und ihm ohne Handschuhe ,ersaß gerade auf dem Fußüboden,gegriffen .Das ganze Theater hatte meine Angstmaus Susi natürlich mit gekriegt und tobte panisch im Käfig umher.Mit greifen war da eh nichts mehr so habe ich denKescher reingehalten indem sie dann auch rein ist.
    Auf diese Weise wollte ich ihnen die Angst vor meinen Händen nehmen ,toll jetzt ist das Vertrauen wohl erst mal ganz hinüber.Ich könnte mich wohin beißen,wieso tut man manchmal Sachen obwohl man weiß das geht nach hinten los.
    Ein Glück ,sie haben es unbeschadet überstanden,ich mache mir richtig vorwürfe das ich ihnen so einen Streß gemacht habe ,jedenfals werde ich niiiiiiiie wieder Handschuhe zum Greifen nehmen.Wollte mir das mal von der Seele schreiben ,denn meine beide sind im Moment berechtigter Weise mit mir eingeschnappt.

    Schöne grüße von den zwei lieben Wilden und ihrem federlosenTyp.

  2. #2

    Gast

    Standard

    Ach Enno, das tut mir leid. So was passiert halt manchmal. Du bist immer so lieb zu Deinen beiden Süßen, sie werden es Dir schnell verzeihen.
    Versuche es nächstesmal lieber mit einem Handtuch. Musst Du denn unbedingt Krallen schneiden?

  3. #3

    Gast

    Standard

    ach Enno, das tut mir sooo leid, laß Dich einfach mal virtuell lieb drücken
    Fehler zu machen finde ich gar nicht schlimm, wenn man denn aus ihnen lernt
    Und ich bin mir ganz sicher: Deine 2 Federfreunde werden Dir diesen Fehler verzeihen
    und wieder ganz lieb mit und für Dich zwitschern

    Liebe Grüße
    Ela

  4. #4

    Blueberry
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Blueberry


    Zwei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Blueberry

    Standard

    Wenn sich das Krallenschneiden nicht vermeiden lässt (haben sie denn ein zu starkes Krallenwachstum?), greif sie am besten mit einem weichen, nicht zu grobmaschigem Tuch. Geht am besten, wenn es dunkel ist, dann vorsichtig in den Käfig greifen und von der Stange pflücken, geht, auch wenn die Wellis aufflattern und dann am Gitter hängen. Aber wenn einer nach draußen entwischt, nicht mehr greifen, sondern Licht anmachen und von allein wieder reingehen lassen.

    Und auch wenn man Wellis mal greifen muss, z.B. wegen Krankheit, werden sie danach auch wieder zutraulich Also keine Panik.

  5. #5

    Gast

    Standard

    Ich habe vor kurzem zum Einfangen so flauschige, enganliegende Handschuhe (für 1 oder 2 € im Billigladen gekauft) genommen. Darin habe ich noch genug Gefühl, muss aber die Vögel nicht mit der bloßen Hand greifen.
    Nebenbei neigen die beiden, die ich greifen musste, auch dazu, herzhaft zuzubeißen, auch deshalb ist es mit Handschuhen angenehmer.

    Aber mach dir keine Vorwürfe! Sowas kann passieren, und die Wellis werden es dir auch wieder verzeihen. Als ich zum ersten Mal mit zwei Wellis zum TA musste, habe ich auch eine Verfolgungsjagd durchs dunkle Zimmer veranstaltet, weil ich einfach zu zimperlich war und so zögerlich zugegriffen habe, dass sie mir mehrfach entwischten.
    Wenn man darin keine Übung hat, kann es leider vorkommen, dass man vor lauter Vorsicht und Angst, dem zarten Geschöpf wehzutun, alles nur schlimmer macht.

  6. #6

    Gast

    Standard

    Hallo,

    zum Einfangen nehme ich auch solche flauschigen Handschuhe o einen Kescher (je nach Situation).
    Kürzlich musste ich einer meiner Hennen auch Medizin oral verabreichen. Das erste Mal den Fixiergriff anwenden-puuh! Hat zu zweit soweit auch ganz gut funktioniert. Dann wollte ich mal andere dünnere Handschuhe ausprobieren. Nur hat Madame ordentlich zugebissen, dass ich sie zwangsläufig losgelassen hatte. Also kurz Licht an damit sie sich beruhigt, wieder mit dem Kescher gefangen u Medizin verabreicht/ anschließend wieder auf ihrer Schaukel abgesetzt.
    Sie hat mir das tägliche Einfangen nicht übel genommen. Selbst wenn sie vorübergehend etwas auf Abstand gehen sollten, wird sich das sicherlich mit der Zeit wieder legen.
    Manche Sachen müssen einfach sein, schließlich ist es nur zu ihrem Besten. Auch wenn die Wellis das machmal nicht verstehen.

  7. #7

    X-Doc
    Ist Futterfest


    Ein Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von X-Doc

    Standard

    Oh weh,
    dass hört sich ziemlich stressig an. Hoffentlich kehrt schnell wieder Ruhe ein.
    Ich kriege meine Beiden mit einem einfachen Küchenhandtuch ganz gut eingefangen.
    Stößt zwar auch nicht auf viel Gegenliebe, aber ich kann sie dann "packen" und sie dann vernüftig greifen.

    Drücke dir die Daumen.

  8. #8

    Gast

    Standard fangen

    hallo

    ich mußte einen von meinen vieren auch mal einen fangen und zum ta.
    der hat wenigstens 3 tage noch richtig angst gehabt vor mir.
    ich hab ihn aber normal behandelt, wie die andern auch.
    wenn ich den anderen hirse gegeben habe,
    hab ich ihm die genauso hingehalten wie den anderen.
    zuerst hat er ängstlich reagiert und hat mächtig geschimpft.
    aber das hat sich schnell gelegt.
    eine woche später war er fast wie vorher, zwar vorsichtig, aber interessiert.
    davon, dass er mal angst vor meinen händen hatte ist heute nichts mehr zu spüren.
    ich glaube, wir machen uns oft selbst mehr verrückt als nötig.
    mir ging es damals auch so, ich war in totaler panik.
    aber es hat sich auch wieder gelegt.

    ich bin sicher:

    alles wird gut

    liebe grüße

  9. #9

    Gast

    Standard

    Hallo Stubenfalke,
    das ist eine blöde Erfahrung,die dir da widerfahren ist.
    Mach dir keine Vorwürfe,mir ist das leider auch schon oft passiert,egal ob mit dem Handtuch oder Handschuhe.
    Und ich hätte jedes mal als es schief ging ,hinterher so heulen können.Mich hat das richtig fertig gemacht.
    Es kann immer mal daneben gehen,dafür sind die kleinen Racker einfach zu flink.
    Es gibt auch sehr dünne Kosmetikhandschuhe aus Stoff.Da hat man ein ein viel besseres Gefühl drinnen.
    Aber wenn es bei dir mit dem Kescher klappt,würde ich es dabei belassen.
    So kann man sich eine Menge Stress ersparen.
    Ich wünsche dir von ganzen Herzen,das deine Flauschis dir das nicht länger übel nehmen.
    Lieben Gruß mond

  10. #10

    mieze
    Frisch geschlüpft


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo,

    ich nehme weiße Baumwollhandschuhe aus der Apotheke. Moglichst nicht die elastischen naturfarbenen oder die wie gestrickt aussehenden, sondern die ganz glatten weißen. Damit merkt man ganz genau, was man greift und das Beißen wird auf ein erträgliches Mass runtergeschraubt.

    Wenn ich dann ohne Handschuhe an den Schaukeln, Sitzbrettchen und anderen Spielzeugen rumhantiere, haben die Wellis keine Angst vor meinen Händen.

  11. #11

    Stubenfalke
    Welli.net Team Benutzerbild von Stubenfalke


    Fünf Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Stubenfalke

    Standard

    Hallo!
    Vielen Dank an alle,für Eure lieben Tips und Ratschlägewerde sie nächstes mal beherzigen.
    Um das Beissen geht es mir nicht das stört mich nicht so ,aber wegen der anderen Sache wobei ich glaube das Susi zumindest, meinen Händen nie trauen wird.Aber das soll mir auch egal sein Hauptsache Gesund und Glücklich

  12. #12

    Gast

    Standard

    Ach, dass Sie dir nie wieder trauen wird, glaub ich nicht! Wir haben unsere vor ner Weile auchmal (mit der Hand) eingefangen, um sie in den neuen Käfig zu befördern.. Und keine 2 Wochen später saß der erste schon wieder auf der Hand! Sie haben jetzt vielleicht eine schlechte Erfahrung gemacht, aber mit Genug geduld kommen sie da auch drüber weg!

    lg espe

  13. #13

    Stubenfalke
    Welli.net Team Benutzerbild von Stubenfalke


    Fünf Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Stubenfalke

    Standard

    Hallo Esperanzia!
    Bei Susi ist das noch ein bischen anders sie war schon immer extrem ängstlich .Schon als ich sie damals geholt habe hatte sie fast schon panische Angst vor dem geschlossenen Käfig.Solange er offen war war alles O.K. ,aber es war ein Drama ,wenn man es geschaft hat den Käfig zu schließen wenn sie drin war.Damals hatte ich noch Sammy,der Vorgänger von Rudi,der war ein recht ruhiger Charakter und immer wenn er sie freundlich begrüßen wollte ist sie geflüchtet ,es hatte lange gedauert bis die beiden sich befreundet hatten.Wer weiß was Susi mal vorher mitgemacht hat.Na und mit der kleinen Pechmaus mußte ich auch schon öfter zum T.A.mal war es ein gezerrtes Bein ,dann ein verletzter und anschließend entzündeter Flügel na und wegen des Schnabels war ich ja nun auch schon öfter mit Ihr los.
    Langsam müßte sie sich dran gewöhnt haben.Na dann erst mal Tschüß.

  14. #14

    Gast

    Standard

    Hallo,
    bei meinen Wellis habe ich auch das Gefühl, dass sie sehr gut zwischen der "bösen" einfangenden Hand und der "guten" futtergebenden Hand unterscheiden können. Da das Zimmer bei Einfangaktionen abgedunkelt ist und ich die Fütterung aus der Hand immer nur bei Helligkeit anbiete, können meine Wellis die beiden Situationen sehr gut auseinander halten. Sie trauen sich häufig noch am gleichen Tag wieder auf die Hand.
    Mit einem Handschuh zu fangen hatte ich mir auch mal überlegt, da Trüffel bei der Medikamentengabe ganz ordentlich zuzwickt, habe mich aber wegen des besseren Gefühls dagegen entschieden-naja, gab dann halt ein kleines Loch in meinem Finger.
    Ich fange meine Wellis am besten mit einem tiefen Kescher. Da kann ich den Kescherrand bei Dunkelheit über den Vogel stülpen und wenn er losflattert rutscht er automatisch ins Netz. Direkt mit der Hand brauche ich deutlich länger und habe auch große Probleme damit, einen nicht sicher gehaltenen Welli in den Fixiergriff zu bugsieren. Wenn der Welli im Kescher sitzt habe ich dafür einfach mehr Zeit.
    Viele Grüße, Maike

  15. #15

    Lia806
    Ist Futterfest Benutzerbild von Lia806


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo,

    ich muß auch öfter mal einen Welli einfangen um ihm die Kloake zu säubern.
    Anfangs war er immer ein paar Tage beleidigt, aber nun hat er sich daran gewöhnt und kommt auch gleich wieder auf die Hand.

    Ich "Pflücke" meine Wellis aber im dunkeln von der Stange.

    GLG
    Lia

Ähnliche Themen

  1. Wellensittiche greifen sich an
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.12.2011, 21:43
  2. und wieder 2 neue wellis
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.12.2009, 20:35
  3. Meine 2 Wellis greifen sich an!
    Von Gast im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.08.2009, 20:40

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •