Zeige Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Wie lange muss ich Ampho weiter geben?

  1. #1

    diango
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von diango


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard Wie lange muss ich Ampho weiter geben?

    Hallo zusammen,
    wie in meinen anderen Threads schon beschrieben, traktieren wir unseren Zorro nur aufgrund einer Fehldiagnose (da Notdienst, wo schnell entschieden werden musste und aufgrund der Vorgeschichte (mitlerweile 3Jahre her)) mit Ampho. Nachdem uns der vkTa anrief, um uns mitzuteilen, dass keine krankmachenden Keime in Zorros Abstrichen gefunden wurden und wir das (auch vorsichtshalber mitgegebene) Antibiotikum absetzen können, fragte ich noch nach dem Ampho. Das sollten wir weitergeben. Er bekommt es nun seit Dienstag Abend/Nacht 2 x täglich.

    Meine Frage: Wie lange MUSS ich Ampho weitergeben, wenn er doch gar nichts hat?

    Vielen Dank

  2. #2

    Gast

    Standard

    Hallo diango!

    Bin zugegebener Maßen auch etwas irritiert warum Du Ampho verabreichen sollst. Hab Deinen Krankheits-Thread mit der verstorbenen Henne gelesen, aber auch aus dem bin ich nicht schlau geworden.

    Nachgewiesen wurden ja weder Bakterien, noch Hefen noch andere Erreger, richtig? Klar, er hat Megas und das ist chronisch - aber zeigte er denn irgendwelche Symptome eines Schubes? Du hattest ihn doch nur zur Sicherheit mit untersuchen lassen, oder?

    Eigenartig. Nichts desto trotz würde ich empfehlen das Ampho nicht auf eigene Faust abzusetzen. Frag doch nochmals beim vkTA warum genau er es für angebracht hält Ampho zu geben und wie lange er es einsetzen möchte. Vielleicht erklärt sich dann seine Sicht der Dinge besser.

    Alles Gute für Zorro und liebe Grüße, Anne

  3. #3

    diango
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von diango


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard Warum Ampho für Zorro...

    Liebe Anne,
    erstmal lieben Dank für deine Antwort :-)
    du hast das schon ganz richtig verstanden. (ich habe schon beim Schreiben gedacht, dass das sicher schwer nachvollziehbar sein wird). Zorro (geb. 29.12.2009) hatte Februar 2010 einen einzigen Mega-Schub, der allerdings sehr heftig war. Er hat ihn glücklicherweise überlebt und seither gab es keinerlei Vorfälle mehr. Lolita war schon immer sehr herrschsüchtig und hat ihm das Leben schwer gemacht. Sie hat (ihn) auch gebissen. In der/ihrer letzten Woche war sie besonders verrückt. Als sie sich dann auch noch ungewöhnlich zutraulich benommen hatte, wurde uns doch Angst und Bange und wir sind 22:00 Uhr noch zum Arzt gefahren. Zorro haben wir mitgenommen, da er aufgeplustert und völlig verschreckt in der obersten Ecke der Voliere saß, und wir nicht wussten, ob er erkrankt ist. Vermutlich aber war er nur durch Lolitas Verhalten völlig gestresst. Jetzt, da sie nicht mehr da ist und er demzufolge alleine ist, zwitschert er und erscheint uns entspannter als wir befürchtet hatten. Die diensthabende Tä. hatte uns sicherlich aufgrund der Vorgeschichte (ich habe ihr von den Megas erzählt) Ampho und Baytril mitgegeben. Der vkta rief uns an, um uns mitzuteilen, dass sich weder in Lolis noch in Zorros Abstrichen krankhafte Keime befänden. Wir könnten das Baytril absetzen, Ampho (auf meine Anfrage hin) sollten wir aber weitergeben. Leider war er des nachts nicht dabei, als wir beide vorgestellt haben. Er ließ sich auch keine Vermutung, was Loli denn nun gehabt hatte, entlocken, wie aber einige hier im Forum vermutet haben, kann ich mir tatsächlich gut vorstellen, dass es sich um eine Erkrankung des ZNS handelte oder irgendeine Form von Tumor oder sowas, eben nichts ansteckendes.


    Liebe Grüße
    Britta

  4. #4

    Gast

    Standard

    Ah, ok. Danke für die Aufklärung (bzw. Bestätigung)

    Nun versteh ich zwar die Vorgeschichte, aber dennoch nicht, warum Du weiter Ampho geben sollst. Meiner Meinung nach, hört es sich eher nach "Verdachts"-Therapie einer nicht vogelkundigen Tierärztin an. Antibiotika und zeitgleich Antimykotika?? Ohne Symptome, ohne Befund? Mhm, na ja...

    Wie auch immer, ruf doch nochmal beim vkTA an (auch auf die Gefahr hin, dass Du nervst ) und sprich ihn konkret auf das Ampho an. Vielleicht bringt das dann Licht ins Dunkle.

    Liebe Grüße, Anne

  5. #5

    Ive84
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Ive84


    Zwei Aktivitätssterne

    44 Wellensittiche


    Album von Ive84

    Standard

    Hallo Diango,

    kann mich Mucki nur anschließen.
    Ein nochmaliges nachhaken beim vkTa wird sicher mehr Klarheit bringen bzw. anzeigen,
    ob evtl. noch eine weitere Meinung bei einem anderen vkTa nötig werden könnte.
    Ich wünsche dir und auch Zorro von Herzen, dass ihr euch bald etwas zurück lehnen könnt und
    die Amphogabe sofern sie nicht nötig ist, abgesetzt werden kann.

    Würden uns freuen, wenn du uns vielleicht auf dem Laufenden halten würdest.
    So lange drücken wir die Daumen !!!

    Herzlichst, Ive

  6. #6

    diango
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von diango


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard Vielen Dank

    ...schonmal für eure Antwort, ich muss noch auf einen Rückruf warten, dann melde ich mich.

    Habt Ihr - abgesehen davon - eine Idee, wie ich Zorri schnellstmöglich aus seiner Einsamkeit befreien kann. Ich bin mittlerweile auch soweit, dass ich ihn in ein gutes fremdes Heim mit (das ist allerdings Voraussetzung) mindestens einem flugunfähigen Welli abgeben würde. Jedoch sind die Megas natürlich abschreckend, was ich gut verstehen kann :-( Er hatte diesen abscheulichen Schub vor 3 (!) Jahren ein einziges Mal. Seitdem ist er soweit fit, hat eben keine Flugfedern, der Ärmste.

    Ich melde mich, wenn ich mehr weiß
    Vielen Dank nochmal
    Britta

  7. #7

    Elimi
    Ist Futterfest Benutzerbild von Elimi


    Ein Aktivitätssterne

    3 Wellensittiche


    Standard

    Für mich klingt das auch sehr komisch. Warum hat Zorro beim Nottierarzt eigentlich auch eine Infusion bekommen? Dafür muss der Tierarzt doch irgendeinen Anlass gehabt haben.
    Soweit ich weiß ist es bei meinem Tierarzt so, dass Megaspatienten auf jeden Fall sofort Ampho bekommen, wenn sie irgendwelche Symptome zeigen, dazu zählt z.B. auch Gewichtsverlust. Und zur Sicherheit wird es dann auch über längere Zeit gegeben.

    Aber ich habe noch nie gehört, dass Megabakteriose zu dauerhaftem Federverlust führt. Da du an anderer Stelle geschrieben hast, dass deine Lolita aufgrund einer Viruserkrankung flugunfähig war klingt es für mich wahrscheinlicher, dass Zorro sich angesteckt hat.
    Für den Fall, dass du ihn an ein gutes Zuhause abgeben willst sollten die neuen Besitzer das unbedingt wissen!

    So oder so hoffe ich, dass der Arme nicht mehr lange alleine bleiben muss.

  8. #8

    diango
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von diango


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard Gewichtsverlust / Vireninfektion

    Hallo Elli,
    Also die diensthabende Tä. meinte, dass beide sehr dünn seien, Loli sogar noch magerer als Zorro. An anderer Stelle hier im Forum hatte ich schon dazu geschrieben, dass wir zum Nägelschneiden mal hier um die Ecke bei einem Ta (nicht vkta) waren, der meinte, unsere Loli sei zu dick. Er hat uns daraufhin ein Merkblatt, wie Wellis richtig ernährt werden, also wieviel Körnerfutter man ihnen täglich höchstens geben soll, mitgegeben. Dann haben wir - völlig falsch, wie wir heute wissen, das Futter reduziert und uns in gutem Gewissen an das Merkblatt gehalten (Als sie aber dann abends anfingen, nach Futter zu suchen, haben wir schlechten (!) Gewissens zugefüttert).
    2010: Die Megabakterien sind zuerst mit Erbrechen und Aufplustern bei Zorro aufgetreten, in der Wachstumsphase. Loli habe ich mit einer blutenden Wunde am Kopf vom Züchter bekommen. Was da passiert ist, weiß ich nicht. Jedenfalls war sie von Beginn an total wild und unnatürlich (Beißen ist meines Wissens bei Wellis nicht üblich). Das hat sich später etwas gelegt. Aber an ihrem letzten Tag hat sie sich fast so wie am ersten benommen, verrückt eben.
    Ich glaube, ich habe damals aktuell über beider Gesundheitszustand berichtet, kann das aber jetzt nicht so schnell finden. Die Injektion hat Zorri mglw. wegen seines geringen Gewichts, seiner Vorgeschichte (von 2010) und aufgrund dessen, dass beim Notdienst eben nicht so schnell etwas entgültig nachgewiesen werden kann, vorsichtshalber bekommen. Das ist meine eigene Erklärung. Der vkta hat noch nicht zurückgerufen.
    Bezüglich der Viren bei Loli hatte ich selbst etwas falsch verstanden. Sie hat sich damals wie bekloppt die Federn selbst kaputt geknackt. Der Vkta hat sie auf verschiedenes untersucht, unter anderem Viren. Das hatte sich damals alles nicht bestätigt. (das wurde mir erst letzten Dienstag klar, als die diensthabende Tä. Lolis-Krankenakte gelesen hatte. Bis dahin glaubte ich an die unheilbare Vireninfektion) Er hätte damals noch weitere Untersuchungen machen können, da sich die Vireninfektion nicht bestätigte. Jedoch waren wir zu weiteren Untersuchungen finanziell nicht in der Lage.
    Ergo: Gewichtsverlust:ja; Vireninfektion:nein

    (gewürgt haben sie beide 2010, nur bei Loli war es nie lebensbedrohlich, vermutlich weil beide zu dem Zeitpunkt schon medikamentös behandelt wurden)

    Es ist kompliziert geworden, tut mir leid.
    Ach ja, dass Zorri Megaträger ist, habe ich auch hier im Suche/Biete - Forum nicht verschwiegen, natürlich nicht!

  9. #9

    Elimi
    Ist Futterfest Benutzerbild von Elimi


    Ein Aktivitätssterne

    3 Wellensittiche


    Standard

    Okay, dann ist die Ursache der fehlenden Schwungfedern also bisher ungeklärt geblieben. Bitte nicht falsch verstehen, ich wollte dir ganz sicher nicht unterstellen, etwas zu verschweigen, aber da du im anderen Beitrag von Viren geschrieben hast wollte ich nochmal nachfragen.

    Bei meinem Megaspatienten habe ich das Ampho nach 3 Monaten oder so entgegen tierärztlichen Rat langsam abgesetzt (hier ist lebenslange Medikation anscheinend die übliche Therapie). Aber mir wurde eingeschärft, dass er auf jeden Fall wieder Medikamente bekommen soll, wenn er Gewicht verliert, da das meist das erste Anzeichen eines neuen Schubes ist.
    Ich könnte mir vorstellen, dass Zorro deshalb weiter Ampho bekommen soll. Aber am besten fragst du das den TA, hat er inzwischen zurückgerufen?

  10. #10

    diango
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von diango


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard noch nicht zurückgerufen,

    ... melde mich dann sofort :-)

  11. #11

    diango
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von diango


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard Dr. hat angerufen

    Hallo Ihr Lieben,
    Dr. xy hat nun zurückgerufen. So richtig wirklich schlau bin ich jetzt zwar auch nicht, aber das Ampho sollen wir auf jeden Fall 14 Tage lang geben, da es nun mal angefangen wurde Wir haben ja nun die Voliere neu eingerichtet und ihm (für uns dummerweise) eine Querstange gaaanz oben hingetan. Die ist natürlich seine Lieblingsstange. Wenn wir ihn aber nun zum Ampho-Geben herausfischen müssen, verzieht er sich auf eben diese Stange, an die wir beim besten Willen nicht herankommen.
    Zorro und Loli wurden im August 2010 beide NEGATIV auf Polyoma/Circo-Viren getestet. Die fehlenden Schwungfedern können also nicht dadurch bedingt sein. Aber Dr. xy meinte auch, dass dieser Test lange her sei (aber sie sind ja seitdem mit keinem anderen Vogel in Kontakt gekommen).

    Liebe Grüße
    Diango

  12. #12

    Gast

    Standard

    Hallo liebe Diango,

    das tut mir alles sehr leid was ihr da durchmacht.

    Ich habe gerade nicht so viel Zeit, dass ich ausführlich antworten kann. Meine Henne wurde auch auf PBFD diagnostiziert. Ich wollte nur noch anmerken, dass ein negativer Test auch dann vorkommen kann, wenn die Vögel eigentlich positiv sind. Den Test müsste man 3 mal wiederholen um eine endgültige Aussage machen zu können, ob es bei Polyoma auch so ist kann ich jetzt nicht genau sagen. Mein vk TA hat mich damals auf das aufmerksam gemacht. Ich finde es nachlässig, dass dies nicht erklärt wurde,...

    Versteh mich richtig, ich will Dir keinen Stress damit machen, aber vielleicht hilft es Dir.

    Liebe Grüße Piepsl

Ähnliche Themen

  1. Wie lange dauert die Jugendmauser und muss ich Mauserzusatzmittel geben?
    Von Sandra84 im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.12.2013, 19:58
  2. Seit gestern geben wir Ampho
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.03.2013, 12:02
  3. Kann man Ampho moronal auch zur Vorsicht geben?
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 27.02.2012, 17:41
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.01.2012, 13:15
  5. Vitamintropfen - Weiter geben oder aufhören?
    Von Gast im Forum Ernährung
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 09.01.2008, 11:11

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •