Zeige Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Ich bin am verzweifeln...wiederholte Todesfälle meiner Wellis.

  1. #1

    Navela
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Navela


    Zwei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Album von Navela

    Standard Ich bin am verzweifeln...wiederholte Todesfälle meiner Wellis.

    Ich weiss nicht mehr was ich tun soll und der TA weiss auch keinen Rat.

    Vor drei Monaten ist meine 7-jährige Henne nach dem TA-Besuch (musste mit dem Hahn zum TA aber war nicht ganz sicher, weil überall Blut war und so hab ich beide mitgenommen) gestorben.
    Er hat erkannt, dass das Blut von einem Bürzelgeschwür beim Hahn herrührt und sie nichts hat und total gesund sei. Hab dann als er sie grad in der Hand hatte gefragt, ob er ihr die zwei längeren Nägelchen grad abzwicken könnte - klar und schwups hat sie sich bewegt und er hat sie etwas im Zeh erwischt. Blut gestillt, kein Problem.
    Alle wieder nach Hause und vier Wochen später wurde die Henne plötzlich zutraulich und flog auf unsere Köpfe, Schultern, Laptop etc (nach sieben Jahren schon etwas ungewöhnlich) aber wir haben uns gefreut!
    Eine Woche später - gründlich, gelben Durchfall, hat gefressen wie wahnsinnig - vorallem Sand und Sepia - und extrem viel gesoffen. Innerhalb einer Woche starb sie auf der Brust meines Partners an einem Sonntag Morgen im August. Wir waren am Boden zerstört, da wir eher mit dem Tod des 12-jährigen Hahns mit Blut am Popo gerechnet hatten. Vermutung des TA - Nierenleiden oder Hormonelles Problem.
    Da er so alt war, hab ich gedacht, nichts wie ab und einen Freund für ihn holen. Die hatten es mega gut zusammen (kraulen etc) und die neue hat ihn am Schluss sogar geputzt - allerdings eben auch am Popo, wo etwas Durchfall sich bei ihm auch eingeschlichen hatte (gleich wie bei der Henne vor drei Monaten). Er hat auch so gierig zum Fressen angefangen, da er aber schon eine längere Zeit (2-3 Jahre) nicht mehr fliegen konnte, wurde er auch nicht sonderlich zutraulich am Schluss, sondern starb letzten Sonntag. Vermutung TA Altersschwäche und 12 sei ja suuuper alt!
    Ich dann am DI schnell zum TA um die Kleine zu untersuchen, damit die nicht was hat, was auf neue Vögelchen übergehen könnte. Der TA meinte, kein Thema, da keine anderen Vögel da wären und die Henne ja vor ihrem Einzug gestorben sei (nicht auf Grund des Neuzugangs) und er hat alles untersucht - Vogel, Kot und meinte, die kleine Chicky sei putzmunter und gesund und stünde gut im Futter.
    Morgen holen wir die neuen Freunde ab! Jetzt bin ich von der Arbeit nach Hause gekommen und sie lag tot am Boden.
    Mein Mann ging um 13.30 aus dem Haus, da habe sie noch gefressen und gespielt, sei geflogen... alles bestens und jetzt das!

    Folgende Diagnose-Ansätze:
    TA weiss nicht mehr ein noch aus, und vermutet einen Herzinfarkt und weiss nicht warum (ev. bakteriell ?)
    Sie hatte keine Schwanzfedern, nur so gebogene wie bei diesen Vögeln, die den Gendefekt haben und alles so krumme Federn haben, wisst ihr was ich meine? die haben ja nur eine gaanz kurze Lebenserwartung, der TA war mit mir einig, dass sie ev. einen "streifschuss" dieser Krankheit hat.
    Nächste Möglichkeit: sie hat gestern Knoblauch gegessen (???)
    Und(!): sie hatte gestern einen kleinen Unfall und ist kopfüber in das Futtergeschirr (ist so ein Trichter) reingerutscht, ohne dass wir es sofort bemerkt hätten - hatte sie von da ev. ein Gerinnsel im Köpfchen? Ich mache mir furchtbare Vorwürfe, aber sie ist da immer reingekrochen und wir haben sie rausziehen müssen - wir haben dann mit einem Schwamm den Einschluss verstopft, aber irgendwie hat sie den rausbekommen und ist reingekrochen. Vermutlich war sie 5-10min so kopfüber da drin....
    Oder denkt ihr, dass da Bakterien oder Viren im Spiel sind????

    Wer hat mal was ähnliches erlebt???
    Ich bin am verzweifeln .. ich hab seit 34 Jahren drei Vögel beerdigt und jetzt 3 innerhalb 3 Monaten. Ich krieg mich nicht mehr ein, vor weinen...
    was soll ich tun? Keine Vögel mehr kaufen??.. fühle mich wie ein Killer!!

    Bitte helft mir!
    Grüsse aus der Schweiz!
    Navela

  2. #2

    Navela
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Navela


    Zwei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Album von Navela

    Standard

    deswegen wollte ich den TA auch nicht auf eure Liste setzen, seit die 7-jährige Henne gestorben ist, hatte ich ein komisches Gefühl bei dem Arzt.. früher schon mal, als ich einen Federball mit Krebs einschläfern lassen musste.. aber jetzt sind nach dem jeweiligen TA-Besuch drei Vögel gestorben.
    Möchte niemandem einen Vorwurf machen, aber komisch ist das doch schon?!
    Gehe da jedenfalls nicht mehr hin! Am Tel sind die ja ganz nett, aber helfen können sie mir auch nicht.. sind ratlos und haben mir eine Opduktion vorgeschlagen, um ganz sicher zu sein, dass es keine Bakterien oder so waren....
    uff bin ganz schön down

  3. #3

    Gast

    Standard

    Es tut mir unendlich leid für dich, dass du in so kurzer Zeit 3 Wellis "gehen" lassen musstest.
    Fühl dich mal umarmt von mir...

    Kommt gut an im Hirseland ihr kleinen Spätzchen


    Also bevor ich mir wieder "neue" Wellis zulegen würde, würde ich mich nach einem wirklich vogelkundigen TA umsehen.

    Und um dir sicher zu sein, woran sie gestorben sind, müsstest du eine Obduktion machen lassen.

    Erst dann kannst du wissen, wie du in punkto Käfig und Zubehör handeln musst.

    Sauber machen musst du eh alles peinlich genau, das weißt du ja selbst.
    Aber wenn da noch spezielle Krankheiten im Spiel waren, kann es sein, dass du alles was irgendwie Holz ist, wegwerfen und neu besorgen musst, oder speziell behandeln.

    Aber da lass ich hier die Fachmänner ran um dir das zu beantworten.

    Mitfühlende Grüße

    Mona

  4. #4

    Navela
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Navela


    Zwei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Album von Navela

    Standard

    Zitat Zitat von Samonja Beitrag anzeigen

    Und um dir sicher zu sein, woran sie gestorben sind, müsstest du eine Obduktion machen lassen.
    Hallo liebe Mona und danke für Deine Worte.. hat mir grad nen neuen Heulkrampf eingebracht, der Satz mit dem Hirseland... aber die Obduktion kostet 300.-- und soll am frischen Kadaver gemacht werden. Der TA hat mir abgeraten, da der bis Montag nicht mehr frisch sei. Daher haben wir die kleine schon beerdigt.
    Da ich aber den Käfig eh nicht mehr benützen werde - sondern mit den neuen Schätzchen auch gleich deren Käfig mitbekomme (viel grösser als der Alte) hat der TA gemeint, dass da keine Umgebungsprobleme bestünden.
    Die Äste kommen alle in den Müll und wir holen dann neue. Die brühen wir ab und trocknen sie im Ofen bei 100°C.
    Der TA hat mir einen Spezialisten angegeben - da melde ich mich Montag mal...

    Aber danke Dir für die Hinweise!
    Liebe Grüsse

  5. #5

    Gast

    Standard

    Hallo Navela,
    auch mir tut es unheimlich Leid das du so in letzter Zeit so viele schmerzvolle Erfahrungen machen musstest.
    Ich glaube dir sofort das du mit deinen Nerven am Ende bist,das war einfach zu viel.
    Aber bitte gebe nicht auf,denn ich bin mir ganz sicher das Wellis ein schönes zu Hause bei dir haben.
    Das wichtigste ist natürlich erst einen guten vogelkundigen Tierarzt zu finden,dann mit den neuen Wellis zum Eingangscheck . http://www.welli.net/eingangscheck-und-quarantaene.html .
    Sehr wichtig finde ich noch jegliche Gefahrenquellen zu entfernen, http://www.welli.net/gefahrenquellen.html .
    Ich würde dir und deinen zukünftigen Flauschis echt wünschen,das du doch noch mal den Mut findest neu anzufangen.
    Fühle dich ganz doll getröstet von mir.
    Ganz lieben Gruß mond

    @ Irgendwie bin ich im Schreiben zu langsam geworden,sehe gerade das du doch mit Wellis weiter machst,freue mich sehr darüber.

  6. #6

    Gast

    Standard

    Dann passt es ja eh, wenn alles neu wird. Prima !!!

    Ich würd dennoch die Sitz- und Landeplätze ausserhalb des Käfigs an denen sich deine Wellis aufgehalten haben peinlich genau sauber machen. Damit ja nicht nochmal was passiert, das war ja schlimm genug.

    Lieber zu pingelig, als dass da was übersehen wird.
    Und wenn du eh alles neu kaufst, sind die 300 Euro dort sicher besser "investiert"

    LG Mona

  7. #7

    sweet4
    Ist Futterfest Benutzerbild von sweet4


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo Navela,

    es tut mir sehr leid, dass du so traurige Todesfälle bei deinen Wellis hattest.
    Kannst du noch etwas genauer über die Haltungsbedingungen schreiben, z.B. wo der Käfig der Wellis steht, so dass wir vielleicht mögliche Gefahrenquellen erkennen können. Dazu wären auch Fotos hilfreich. Wenn du die Möglichkeit hast, sie hier einzusetzen.
    Außerdem habe ich herausgelesen, dass du Futterzubehör mit Trichteraufsatz verwendest. Das muss jetzt nicht die Ursache für den Tod der Henne sein. Ich würde dich trotzdem bitte, diese Futterspender durch Edelstahlnäpfe zu ersetzen, denn erstens sind diese Plastiksachen unhygienisch und zweitens ist dieser Trichteraufsatz höllisch gefährlich, wie du ja leider auch schon feststellen musstest.
    Ich kann dir außerdem nur einen wirklich vogelkundigen Tierarzt anraten. Nicht vogelkundige Tierärzte sind oft keine wahre Hilfe, wenn es um die Gesundheit von Wellensittichen geht. Ich schicke dir daher unsere vkTA-Liste.
    VkTa Liste 1
    VkTa Liste 2
    Ich kann mir gut vorstellen, wie sehr dir die Vorfälle an die Nieren gehen, aber bitte mache dir keine Vorwürfe. Du hast ja nach besten Wissen und Gewissen gehandelt.

    LG

    sweet4

  8. #8

    Navela
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Navela


    Zwei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Album von Navela

    Standard

    Zitat Zitat von mond Beitrag anzeigen
    Das wichtigste ist natürlich erst einen guten vogelkundigen Tierarzt zu finden,dann mit den neuen Wellis zum Eingangscheck . http://www.welli.net/eingangscheck-und-quarantaene.html .
    Sehr wichtig finde ich noch jegliche Gefahrenquellen zu entfernen, http://www.welli.net/gefahrenquellen.html .
    Hallo Monika
    Ja, ich werde die drei Geschwister morgen holen und da ja eben der Käfig neu ist und der alte schon auf der Terrasse steht und dort desinfiziert wird, sehe ich keinen Grund für ne Quarantäne. Aber ich werde mich sicher mal bei der Spezialistin melden, die mir der TA empfohlen hat.
    Es kann doch nicht sein, dass ich immer Wellis hatte die über 10 Jahre wurden und jetzt sterben so schnell.
    So im Nachhinein muss ich auch sagen, dass die Kleine Chicky schon sehr klein war und ihr Köpfchen auch nicht die übliche Welli-Form hatte sondern schon fast Richtung Kanarienvogel - so flach..(?) aber sie war schon ein Welli.. halt einfach so klein und zerbrechlich.
    Ev. hatte sie nur die Aufgabe, meinen alten Franzl die letzten Tag zu begleiten - sie war auch immer ganz still und hat nur gekuckt - ausser die letzten zwei Tage...
    Es hat nicht sollen sein. Versuche mich jetzt auf die drei Geschwister morgen zu freuen.
    Aber einfach ist es nicht....
    Wir müssen doch mal wieder Glück haben....

  9. #9

    Navela
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Navela


    Zwei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Album von Navela

    Standard

    Zitat Zitat von sweet4 Beitrag anzeigen
    Kannst du noch etwas genauer über die Haltungsbedingungen schreiben, z.B. wo der Käfig der Wellis steht, so dass wir vielleicht mögliche Gefahrenquellen erkennen können. Dazu wären auch Fotos hilfreich. Wenn du die Möglichkeit hast, sie hier einzusetzen.
    Außerdem habe ich herausgelesen, dass du Futterzubehör mit Trichteraufsatz verwendest.
    Hi
    Danke auch Dir! Ich werd mal schauen, obs die Futternäpfe auch anders gibt in der Schweiz.. Auch danke für die TA-Liste, aber Deutschland nützt mir nichts - ich bin in der Schweiz in Luzern.
    Betr. des Käfigs, da hat es keine Gefahrenquellen - ausser eben der offenen Küche - die zwei anderen Vögel haben ja auch 7 und 12 Jahre so gelebt mit Freiflug und allem.
    Die Wohnung mit 100m2 steht ausser den Badezimmern und Schlafzimmern den Flauschis zum Wettfliegen zur Verfügung. Gefahrenquellen sind mir total bekannt. Es war wirklich nur der Trichter, da ist die jetzt die erste, die da rein gekrochen ist - die anderen Beiden kamen nie auf soo ne Schnapsidee!
    Zimmerpflanzen hab ich auch keine, wo die knabbern könnten - hab keinen Grünen-Daumen zum Glück der Wellis
    Denkst Du, dass Vögel beim kopfüberhängen so Gerinnsel kriegen könnten?
    Am Spinat oder Knoblauch kanns ja nicht gelegen haben und Durchfall hatte sie auch keinen wie die andern.
    Keine Ahnung.. ich dreh noch durch.
    Aber danke jedenfalls

  10. #10

    sweet4
    Ist Futterfest Benutzerbild von sweet4


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Na, vielleicht war die Kleine ja auch organisch krank. Aber natürlich kann es auch ein geplatztes Gerinsel gewesen sein. Wer weiß, wie lange sie schon so im Trichter kopfüber gehangen hat und was sie alles angestellt hat, um sich aus der Lage zu befreien.
    Ich hatte, als ich deinen Beitrag las, zunächst an eine Giftquelle gedacht z.B. durch den Gebrauch von ***** Markenartikel ***** oder Raclette usw. Ich hatte bis vor wenigen Jahren auch nicht gewußt, wie giftig das für Wellis ist. Und wenn die erste Henne gelben Durchfall hatte, dann weist das eventuell auf einen Leberschaden hin und in dem Zusammenhang vielleicht auch auf etwas Giftiges. Aber ich bin kein Tierarzt und das sind auch nur Überlegungen.

    Edit: Ich sehe gerade, dass ich "zensiert" wurde. Ich meine natürlich eine bestimmte Beschichtung von Pfannen.

    LG

    sweet4

  11. #11

    bealu
    Ist Futterfest Benutzerbild von bealu


    Ein Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Zitat Zitat von Navela Beitrag anzeigen
    Auch danke für die TA-Liste, aber Deutschland nützt mir nichts
    Da wir hier so einige User aus Österreich und der Schweiz haben, sind auch entsprechende vkTAs für diese beiden Länder aufgelistet.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.07.2011, 17:37
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.07.2010, 09:29
  3. Tumor oder Infekt? Bin am Verzweifeln... :(
    Von ZeYnO im Forum Krankheiten
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 20:27
  4. Ich bin am verzweifeln... Käfig...
    Von Vögelchen im Forum Vogelkäfige und Volieren
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 19:20
  5. Ich bin am Verzweifeln!
    Von Gast im Forum Krankheiten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.09.2008, 12:24

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •