Zeige Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Wellis bringen mich zum Verzweifeln!!

  1. #1

    Zoro25
    Frisch geschlüpft


    Keine Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Standard Wellis bringen mich zum Verzweifeln!!

    Hallo Zusammen,

    ich komme gleich zur Sache: Seit Januar bin ich Besitzer von 2 Wellensittichen aber die zwei möchten überhaupt nicht rauskommen und ihren Freiflug (welcher durchgehend angeboten wird) genießen. Sie haben genügend Landeplätze. Ich habe bereits versucht die Näpfe an den Käfig draußen aufzuhängen (sie klettern danach einfach wieder rein) und auch den Napf weiter weg zu platzieren (dann essen sie einfach gar nichts und das will ich den beiden nicht antun), aber nichts hat funktioniert. Manchmal fangen die beiden an im Käfig hin und her zu fliegen und kreischen (EXTREMST) laut, aber kommen trotzdem nicht raus. Wenn sie mal rauskommen (bis jetzt etwa 4-5 mal überhaupt) sind sie ruhig und kreischen nicht. Sie sind, wenn sie kreischen so laut, dass man seine eigenen Gedanken kaum hört und so kann ich leider nicht arbeiten. Ich möchte die zwei nur sehr sehr ungern abgeben, aber wenn das so weitergeht habe ich keine andere Wahl.
    Kann jemand da vielleicht helfen?

    VG
    Zoro25

  2. #2

    Silvia H
    Welli.net Auskenner


    Drei Aktivitätssterne

    2 Wellensittiche


    Album von Silvia H

    Standard

    Hallo Zoro25,

    bitte nicht verzweifeln, Du hast genau solche Stubenhocker, wie ich sie habe. Diese blöden Viecher kommen einfach nicht raus, auch wenn ich die Tür waagerecht stelle, Äste und Leiter anbringe, Hirsekolben anklemme, nix passiert, ich kann mich auf den Kopf stellen. Mittlerweile ist die Tür offen, der Kletterbaum steht in Sichtweite und ich lasse sie machen, was sie wollen. Wenn ich am Abend die Tür schließe, dann erlebe ich verrückte Hühner, die rasen durch den Käfig, schimpfen und motzen, als würden sie sagen "Hey, mach die Tür auf".
    Ich habe den beiden Stubenhockern Kork zum Schreddern gegeben, den mögen sie gerne zerstören. Ihr Gebammels im Käfig rühren sie nicht an, aber wenn es frische Kräuter gibt, habe ich die liebsten und ruhigsten Wellis der Welt.
    Ich kann mir vorstellen, dass das Kreischen nervig ist und Du schon in Erwägung gezogen hast, die kleinen Schreihälse in die Suppe zu stopfen, aber versuche es doch mal mit Ohrstöpsel, ehe Du genervt bist. Oder mal mir einer interessanten Deko außerhalb des Türchens ins Schnabelweite.
    Wie gesagt, ich war auch eine Zeitlang enttäuscht über meine verrückten Hühner, habe mich damit abgefunden. Trotzdem möchte ich sie nicht missen.
    Ich wünsche Dir alles Gute.

  3. #3

    tiefflieger
    Wohnt bei Welli.net Benutzerbild von tiefflieger


    Vier Aktivitätssterne

    8 Wellensittiche


    Album von tiefflieger

    Standard

    Hallo Zoro25,

    ich kann dazu nur so viel sagen, das bei 2 Wellis relativ wenig Stimmung aufkommt!
    Wenn du nicht gerade 2 aktive "Macher" hast, die ständig irgend etwas machen, ständig neue Einfälle haben usw., dann ist halt nix los.
    In einer größeren Gruppe sind viele unterschiedliche Charaktäre dabei, da ist immer was los und durch die Gruppendynamik werden auch die trüben Tassen mitgerissen und aktiviert.

    Das soll jetzt nicht heißen, du musst die noch mehrere Wellis dazu holen!
    Du musst dich aber damit abfinden, das bei 2 Wellis halt möglicher Weise der Ideengeber fehlt!

  4. #4

    Zeonteck
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Zeonteck


    Zwei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Album von Zeonteck

    Standard

    Hallo Zoro25,

    schön das du seit Januar nun auch stolzes Mitglied von den kleinen Flughamstern bist. Meine Vorredner "Tiefflieger und Silvia H" haben theoretisch schon alles beschrieben. Ich habe bzw. hatte auch solche Stubenhocker. Jedoch hat sich bedingt durch die Anzahl das schnell gewandelt. Als es 2.waren wollten sie nicht, zu 4. wollen sie gar nicht mehr in den Käfig zurück

    Ich selbst mache aber vielleicht auch einiges anders als der "normale" Besitzer: Bedingt durch Krankheit und Medikamentengabe bekommen sie eine genaue Menge an Futter, somit ist ein dauerhaftes Futtern nicht vorhanden. Natürlich gibt es auch frisches Zeug, dieses aber nur außerhalb vom Käfig. Irgendwann sind sie hungrig genug und suchten sich den Weg zum Kraut. Weiterhin sind meine Wellis sehr abhängig vom Licht. Ist´s draußen grau in grau, dann haben sie auch kein Bock, ist die Sonne zu sehen stehen sie ab 6 Uhr Spalier und können es kaum erwarten den Käfig zu verlassen.

    Denke immer daran, Käfig ist eine Schutzzone wo man sich wohl fühlen kann (ja auch zu viel), gib ihnen ein bisschen PeP und mach Musik zum mit quatschen an, oder singe ihnen gerne etwas vor (Meine Frau macht das gerne, bei mir verdrehen sie nur den Kopf .) Ich denke in deinem Fall gibt es keine Universal Lösung, denn jeder Welli ist für sich doch einzigartig

    Evtl. hast du ja das absolute Lieblingskraut für sie noch nicht gefunden?
    Lass den Kopf nicht hängen, deswegen die Vögel wegzugeben halte ich für die falsche Entscheidung.

    VG

  5. #5

    tiefflieger
    Wohnt bei Welli.net Benutzerbild von tiefflieger


    Vier Aktivitätssterne

    8 Wellensittiche


    Album von tiefflieger

    Standard

    Zitat Zitat von Zeonteck Beitrag anzeigen
    Ich habe bzw. hatte auch solche Stubenhocker. Jedoch hat sich bedingt durch die Anzahl das schnell gewandelt. Als es 2.waren wollten sie nicht, zu 4. wollen sie gar nicht mehr in den Käfig zurück

    Natürlich gibt es auch frisches Zeug, dieses aber nur außerhalb vom Käfig. Irgendwann sind sie hungrig genug und suchten sich den Weg zum Kraut. Weiterhin sind meine Wellis sehr abhängig vom Licht. Ist´s draußen grau in grau, dann haben sie auch kein Bock, ist die Sonne zu sehen stehen sie ab 6 Uhr Spalier und können es kaum erwarten den Käfig zu verlassen.

    Denke immer daran, Käfig ist eine Schutzzone wo man sich wohl fühlen kann

    So sind sie die Wellis!
    Sehr gut beobachtet!

  6. #6

    Zeonteck
    Ist in der Jugendmauser Benutzerbild von Zeonteck


    Zwei Aktivitätssterne

    4 Wellensittiche


    Album von Zeonteck

    Standard

    Zitat Zitat von tiefflieger Beitrag anzeigen
    So sind sie die Wellis!
    Sehr gut beobachtet!

    Danke, danke. Auch im Alter lernt man nie aus

  7. #7

    Jutta Becker
    Küken


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Oh da bin ich beruhigt, dass auch jemand das Gefühl hat zu verzweifeln. Meine Beiden, die ich ja seit kurz vor Weihnachten habe, machen mich auch oft kirre.
    Denke ihnen ist sowohl im Käfig als auch draußen langweilig, aber ich kann anbieten, was ich will, nichts wird auch nur angeschaut. Dann ist vor allem Franzi nur am Zetern, ist ja der lebhaftere oder anders gesagt kann kaum still sitzen.
    Auch wenn Mäxchen ihn krault, hat er nach einer Minute genug.
    ja und wenn abends dann doch mal Ruhe einkehrt, gibt Mäxchen sich als Opernsänger, sitzt aufgerichtet auf der Stange und tirilliert, das hört sich schön an ist aber laut und er schafft es drei Stunden am Stück, bis ich auch schlafen gehe.
    Und wehe es kommt doch mal Besuch, dann schimpfen beide wie so Rohrspätze auch wenn ich telefoniere.
    Also die Beiden gehen mir manchmal an die Nerven.
    Habe ich wohl einen Fehler gemacht, dass ich nicht versucht habe sie mit Futterentzug, wurde mir von der Aufzuchtstelle geraten, zahm zu bekommen.
    wollte ihnen Zeit lassen von selber zutraulich zu werden.
    Jetzt möchten sie wohl mehr machen, trauen sich aber nicht und machen dann Theater, hoffe ihr habt einen Rat für mich, habe sie ja trotz allem lieb.

  8. #8

    tiefflieger
    Wohnt bei Welli.net Benutzerbild von tiefflieger


    Vier Aktivitätssterne

    8 Wellensittiche


    Album von tiefflieger

    Standard

    Zitat Zitat von Jutta Becker Beitrag anzeigen
    Und wehe es kommt doch mal Besuch, dann schimpfen beide wie so Rohrspätze auch wenn ich telefoniere.
    Also die Beiden gehen mir manchmal an die Nerven.

    Als Schimpfen würde ich das absolut nicht bezeichnen!
    Schimpfen tut man doch wenn einem etwas nicht gefällt!
    Es ist eher so, das die Wellis durch Geräusche wie durch Besuch entsteht oder telefonieren anregt werden!
    Sie drehen dann voll auf!
    Je mehr Trubel ist, umso mehr geraten die Wellis aus dem Häuschen!
    Um so wohler fühlen sie sich!
    Das ist also eher ein Ausdruck von Lebensfeude!

    Und Tiere durch Futterentzug zahm zu zwingen finde ich abartig und fies!
    Wer empfiehlt so etwas?
    Es ist doch eher so das mit ganz viel Geduld eine Vertrautheit bei den Vögeln entsteht!
    Entstehen kann!
    Und dann darf man sich als Federloser darüber freuen und stolz sein, das einem die Kleinen vertrauen!
    Viele Wellis werden trotzdem niemals zahm und kommen nicht auf die Hand oder nehmen etwas aus der Hand!

  9. #9

    Stigi
    Welli.net Auskenner Benutzerbild von Stigi


    Drei Aktivitätssterne

    6 Wellensittiche


    Album von Stigi

    Standard

    Nein, bitte wer macht denn so was "Futterenzug" Ein schlechter Ratschlag und dies von einem Züchter...unglaublich. Wellis sind manchmal sehr laut, das ist so und das weiss man. Was das zähmen anbelangt.sie werden lernen dir zu Vertrauen, du brauchst einfach viel Geduld und vor allem solltest du dich jeden Tag mit ihnen beschäftigen.und sie werden sich immer etwas mehr trauen.

  10. #10

    WilmaWelli
    Wohnt bei Welli.net


    Vier Aktivitätssterne

    9 Wellensittiche


    Album von WilmaWelli

    Standard

    Hallo Zoro25, hallo liebe Jutta,

    bitte nicht zu früh aufgeben, ihr kriegt das schon noch hin. Aber man kann es gar nicht oft genug sagen, Wellis sind hochintelligente Schwarmtiere, die ihr volles Potential oft erst in der der Gruppe entfalten. Wenn man also nur zwei Wellis hat, müssen sich die Felos allerhand einfallen lassen, um ihnen diesen Schwarm zu ersetzen, und das bedeutet, dass man sich eben auch sehr viel mit ihnen beschäftigen muss.

    Man darf dabei aber nie vergessen, dass Wellis Beute- und Fluchttiere sind. Dem Menschen ist es über Jahrhunderte gelungen, Hunde so weit zu domestizieren, dass sie uns als gleichwertiges Rudelmitglied auf Augenhöhe akzeptieren. Wir Menschen mit unseren großen Greifhänden sind aber nun mal die natürlichen „Feinde“ der Wellis, vor denen sie instinktiv Angst haben. Aber sobald man sich ihr Vertrauen verdient hat (dafür braucht es allerdings sehr viel Zeit, Geduld und Einfühlungsvermögen), geben sie einem sehr viel zurück. Zudem sind es grundsätzlich nun mal keine Kuschel-, sondern vor allem Beobachtungstiere. Dass manche Händler ihr Geld mit ach so zahmen Küken verdienen, ist ein anderes Thema. Aber selbst wenn man solche durch fragwürdige Füttermethoden auf zahm programmierte Wellis zuhause hat, ist es mit der Zahmheit schnell dahin, wenn man sie unbeachtet in eine Ecke stellt und sich dann wundert, warum sie plötzlich so inaktiv sind. Euch beide meine damit jetzt selbstverständlich nicht, denn ihr habt euch hier im Forum angemeldet und um Rat und Unterstützung gebeten, und damit seid ihr schon mal auf einem sehr guten Weg.

    Also, was könnt ihr tun, damit auch eure Wellis Spaß mit euch und ihr an ihnen habt? Schenkt ihnen in erster Linie sehr viel Zeit und Aufmerksamkeit, damit sie sich an eure Anwesenheit gewöhnen und ihre Angst überwinden. Ein Vorteil ist, dass Wellis von Natur aus sehr neugierig sind. Ja, anfangs sind sie bei neuem Futter oder Spielzeug oder dem ersten Schritt aus dem sicheren Käfig heraus immer etwas misstrauisch, aber mit etwas Geduld klappt es meistens früher oder später dann doch. Auch mit Futterspielen (immer nur zur Belohnung, niemals durch Entzug) kann man einiges erreichen.

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Wellis sich bei zu wenig Abwechslung in Bezug auf die Käfigeinrichtung und die Gestaltung der angebotenen Spiel- und Landemöglichkeiten beim Freiflug, oft einfach auch langweilen. Unser kleiner Schwarm ist inzwischen von morgens bis abends beschäftigt, sie haben Lieblingsplätze und Lieblingsspielzeug und uns macht es Spaß, ihnen immer mal wieder neue Anreize zu bieten. Zuviel Veränderung oder ein zu reichhaltiges Futterangebot an einem Tag sind natürlich auch nicht gut, aber man bekommt schnell ein Gefühl dafür, was man seinen Wellis zumuten kann und wo einfach etwas Geduld gefragt ist.

    Ich hoffe, das war jetzt hilfreich. Sonst stöbert einfach noch etwas hier durch die zahlreichen Artikel im Blog, macht euch schlau, wie Wellis so ticken und was sie für eine artgerechte Haltung an Bedürfnissen haben, dann werden sie euch sehr viel Freude bereiten und hoffentlich nicht mehr allzu oft zur Verzweiflung bringen.

    Liebe Grüße,
    Wilma

  11. #11

    Pips
    Welli.net Auskenner Benutzerbild von Pips


    Drei Aktivitätssterne

    23 Wellensittiche


    Album von Pips

    Standard

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei Käfigen, die oben zu öffnen sind, es weniger Probleme gibt. Besonders , wenn darüber noch ein Haselast hängt. Es ist natürlich doof, einen anderen Käfig zu kaufen, wenn man schon in einen tollen investiert hat.
    Wenn 8ch für meine Urlaubswellis einen neuen Käfig kaufen müsste, nur noch oben zum Öffnen.

Ähnliche Themen

  1. Bin am verzweifeln - Wellis sehr laut
    Von Limua im Forum Verhalten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.01.2016, 19:48
  2. Wellis zum schlafen bringen
    Von Wellifreund2012 im Forum Verhalten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.09.2014, 11:39
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.11.2012, 13:38
  4. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 17.02.2010, 16:55
  5. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.03.2009, 10:00

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •