Zeige Ergebnis 1 bis 23 von 23

Thema: Megas, was muss ich beim Tierarzt beachten/fragen?

  1. #1

    Gast

    Standard Megas, was muss ich beim Tierarzt beachten/fragen?

    Guten Abend,

    Ich mach jetzt mal ein einzelnes Thema daraus, da vllt einige mitbekommen haben ist mein kleiner Bubi heute morgen an Megas gestorben.

    Und ich fahre morgen mit den beiden anderen zum TA und lass die auch untersuchen und auch kotproben abnehmen.

    Da habe ich einige Fragen an euch, hab mir zwar schon einiges im Netz durchgelesen nur einige Sachen sind ein wenig unterschiedlich geschildert.

    Auf manchen Seiten heißt es das Megas hoch ansteckend sind und auf anderen SEiten wiederum nicht das sie nur übertragbar im Brutkasten sind.

    Wie sieht es aus wenn die proben morgen negative sind, man kann ja nie sicher sein ob sie es haben werden dann noch andere tests gemacht?

    Soll ich sie heute schon in den Krankenkäfig setzten um den Kot zu sammeln? Oder vllt auch in unterschiedliche Käfige damit die Proben getrennt bleiben?

    Auf was muss ich morgen achten?

    Was muss ich nachfragen? Einige sachen habe ich schon aber ich denke es ist noch nicht alles, denke die TÄ wird mich auch gut beraten aber ich will lieber auf nummer sicher jetzt gehen das ich auch nichts vergesse, bin es meinem kleinen schuldig.

    Also, ich hab eine menge Fragen ich denke ihr könnt mir gut dabei helfen, und ich bedanke mich schon einmal im vorraus.

    LG Jenny

  2. #2

    PiepsieMama
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von PiepsieMama


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo Lil Jen

    Mit Megas hab ich Gott sei Dank keine Erfahrungen. Aber hier sind ein paar User die dich da beraten können.
    Wegen Kotprobe würde ich dann wohl den Kot von der Nacht mit nehmen. Merk dir einfach wer wo gesessen hat und davon ist ja dann genug da. Packpapier ist wohl die beste Auffangmöglichkeit weil man es besser abbekommt als vom Zewa. Wann hast du den Termin?

    Es tut mir sehr leid um deinen Bubi und ich drücke ganz fest die Daumen das die anderen 2 gesund sind!!!

  3. #3

    Gast

    Standard

    Ich habe kein Backpapier

    Und merken wo sie gesessen haben ist schwierig denn ich vermute das sie auch Federmilben oder Federlinge haben, wurde schon behandelt ist auch schon besser gewurden aber noch nicht ganz weg.

    Ich habe keinen Termin, ich soll morgen schon um 10 Uhr dahin da macht die Praxis auf.
    Also ich soll etwas früher da sein damit ich früh drann komme hat sie gesagt.

  4. #4

    PiepsieMama
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von PiepsieMama


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Zewa tuts dann natürlich auch.

    Aber das verstehe ich nicht? Was hat das merken wo sie abends eingeschlafen sind mit Milben zu tun? Sorgen die dafür das sie im Käfig die Plätze wechseln wie blöde??

    Zitat Zitat von LiL Jen Beitrag anzeigen
    Und merken wo sie gesessen haben ist schwierig denn ich vermute das sie auch Federmilben oder Federlinge haben, wurde schon behandelt ist auch schon besser gewurden aber noch nicht ganz weg.
    Grüße

  5. #5

    Gast

    Standard

    Ja, da milben meistens nachtaktive sind und sich der Welli meist nur nachts sehr stark kratzt und auch mal durch den Käfig turnt zumindest meiner.

  6. #6

    PiepsieMama
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von PiepsieMama


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Ui das wusst ich nich. Wann stehst du denn auf mit deinen vögeln? auf jeden fall würd ich gucken das du die kothäufchen von jedem einzeln hast. weil sonst ist diagnose am ende ja eigentlich auch ein durcheinander??

    Viel Glück

  7. #7

    Gast

    Standard

    Die sind meistens schon vorher wach, also denke ich werde die in getrente Käfige setzen damit alles genau zugeornet ist.
    Ist ja dann nur für diese nacht und setz ich die ja wieder zusammen morgen.

  8. #8

    Emila
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von Emila


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Hallo Lil Jen!

    Das tut mir leid wegen deines Vogels. Hier ein interessanter Link: http://blog.welli.net/a176-megabakteriose.html

    LG und alles Gute!

  9. #9

    Gast

    Standard

    Vögel können Megas in sich tragen, also Megaträger sein, ohne selber daran erkranken zu müssen.
    Megas nachzuweisen ist oftmals sehr schwierig und eher zufällig, denn der Mega-Träger scheidet nicht unbedingt bei jedem Koten auch Megas aus !
    Bei uns wurde auch nur zufällig bei 2 Hennen Megas festgestellt. Da Megas über den Kot, das Füttern und auch Schnäbeln übertragen werden können, ist davon auszugehen, dass wahrscheinlich alle unsere Vögel Megas in sich tragen, jedoch ist bis heute niemand daran erkrankt. Ausnahme ist der Fundwelli Goofy, den wir allerdings schwer mega-krank aufgenommen haben.
    Da Megas schwierig nachzuweisen sind, sind wahrscheinlich mehr Wellis Megaträger als wir es wahrhaben möchten.
    Wichtig ist, dass Immunsystem zu stärken und auf Obst und alles zuckerhaltiges, wie Knabberstangen zu verzichten.

  10. #10

    Gast

    Standard

    Hier gibt es noch einen interessanten Link

    http://www.welli.net/megabakteriose.html

  11. #11

    Gast

    Standard

    Ich gucke einfach morgen was die untersuchung sagt auch über den algemeinzustand der beiden, aber was ist eig wenn bei dem einen megas nachgewisen werden und bei dem anderen nicht. den einer hat mit Bubi geschnabelt der andere gar nicht.
    Soll ich sie dann trennen?

  12. #12

    Emila
    Frisch geschlüpft Benutzerbild von Emila


    Keine Aktivitätssterne

    Besitzt keine Vögel


    Standard

    Lil Jen, das steht im Artikel im Link den ich dir gegeben habe. Lies es dir durch und stell dann die Fragen. Alles was ich darüber weiß, steht oben.

    zu 99% haben es alle deine Vögel, weil Megas sehr ansteckend ist. Es muss aber nicht sein, dass einer von ihnen daran erkrankt. Eine Trennung bringt auf gar keinen Fall etwas. Neue Vögel, die dazu kommen sollten auch Vögel sein, die aus einem Mega-Schwarm kommen, sonst infiziert sich der Neuzugang.

  13. #13

    Gast

    Standard

    Ich habe mir ihn durchgelesen und entschuldigung die doofe frage aber mein gedanke war da die beiden ja keinen körperkontakt hatten der neue mit den alten.

  14. #14

    Gast

    Standard

    Wenn die Tiere zusammen in einem Käfig gesessen haben, ist davon auszugehen, dass die anderen Vögel auch angesteckt sind. Dafür braucht es keinen Körperkontakt...

  15. #15

    Gast

    Standard

    ok, man hätte ja hoffen können

    und nun bekomme ich den neuen nicht in den krankenkäfig, habe es 10 min versucht ihn einzufangen vergebens, wie soll das dann nur bei einer evtl. behandlung aussehen

  16. #16

    Gast

    Standard

    Licht aus, Vogel nehmen, Licht an, Medikament in Vogel, Vogel loslassen

    Es ist sicherlich etwas fies, die Tiere im Dunkeln zu fangen, aber das ist für mich die beste Methode, ehe ich sie mit einem Kescher durch die Gegend scheuche oder - wie ich schon einmal gelesen habe - die oben genannte Methode im Hellen durchexerziere. Ich bin mittlerweile sehr routiniert im Fangen von Wellensittichen, sodass das schnell vonstatten geht.

  17. #17

    Gast

    Standard

    es bringt nichts selbst bei tiefster dunkelheit er merkt es i-wie wenn man näher kommt dazu muss ich sagen das ich es mich nicht richtig traue habe immer angst ihnen weh zu tun, aber selbst bei meinem freund der nicht zimperlich ist klappt es nicht

  18. #18

    Gast

    Standard

    also alter Kot bringt wohl nicht allzuviel... bei meinen Welli-Untersuchungen wollten die immer frischen und noch nicht eingetrockneten Kot haben. Den getrockneten können die wohl aufschwemmen - machen sie aber ungern.

    Im Zweifel müssen Deine Kleinen eine Kropfspülung über sich ergeben lassen, wenn im Transportkäfig nicht zuverlässig geklärt werden kann, welcher Kot von welchem Vogel stammt oder der eingetrocknet ist.

    Auch bei Jimmy wurde erst bei der 3.Untersuchung Megas nachgewiesen, obwohl er schon merklich schwach war und vereinzelt Körner ausgeschieden hatte... das war damals leider Phoenixs Pech, die neu hinzukam...

    Mit dem einfangen: üben, üben und keine Angst haben... je mehr Du zögerst, umso größer die Gefahr, dass Du denen Federn zb ausreißt, weil Du zu zögerlich zugepackt hast und sie sich losreißen können... oder mit 2 Händen in den Käfig gehen von zwei verschiedenen Seiten...

  19. #19

    Gast

    Standard

    Die wollte auch gerne frischen kot aber sie hat auch gesagt ich soll diese nacht ein wenig sammeln fals es morgen nichts mit frischen kot wird.

    Haben ihn eben eingefangen bekommen, ganz aus dem hinterhalt als er noch geschlafen hat, er hat ganz doof geguckt und wusste gar nicht was mit ihm passiert

  20. #20

    Gast

    Standard

    Guten Morgen,

    ich fahr jetzt gleich zum TA und habe diese nacht beim Kotsammeln bemerkt das mein neuer grünen kot mit viel urin ausgeschieden hat hoffe das er nicht noch eine lebererkrankung hat.

  21. #21

    Gast

    Standard

    Wenn das Einfangen sich als zu schwierig gestaltet, dann würde ich den Vogel während der Behandlungsphase im Käfig lassen. Ist zwar nicht so schön, aber der Vogel wird es überleben und Du kannst ihn besser einfangen um ihm die Medikamente zu geben.
    Aber vielleicht ist es ja auch gar nicht nötig, denn wie gesagt, nicht jeder Vogel, der Megas in sich trägt, erkrankt auch daran.
    Wichtig ist übrigens auch regelmäßig das Gewicht der Vögel zu kontrollieren. Eine plötzliche Gewichtsabnahme ist immer ein Alarmzeichen ( auch für andere Krankheiten ).

  22. #22

    Gast

    Standard

    So bin wieder da, der TA hat 2 kotproben von beiden genommen.

    Die beiden sehen sehr gut aus haben normales gewicht auch wenn der neue etwas dick ist.

    Das einzige was ihr ein wenig gedanken macht sind die karlen stellen beim neuen unter den Flügeln am "Hals" und an den Füßchen, sie hat die beiden auch nach Parasiten abgesucht und auch die Federn es war nichts zu sehen, sie kann sich sehr vorstellen das er sich selber zupft, durch den ganzen streß der Umzug, der Tot von Bubi neue Umgebung.
    Der Kot sieht ihr nicht nach einer Lerbererkrankung aus, ich soll das beobachten und wenn sich was an seinem verhalten verändert und der Kot so bleibt soll ich noch einmal wieder kommen. Auch wenn das mit dem rupfen nicht besser wird.

    Zu den Megas hat sie mir viele Fragen beantwortet, ich soll die Ernährung im mom nicht umstellen denn das heißt auch wieder streß, ich soll das Wasser ansäuern ca 1 Monat jetzt und auf Zucker achten. Sobald sich etwas ändert sie gewicht verlieren oder durchfall bekommen soll ich sie anrufen dann wird überlegt ob sie vorbei kommt oder ich in die praxis, und dann soll ich auch das Futter ein wenig anpassen. soll auch Tymian verfüttern.
    Ich soll sie einmal in der Woche wiegen, wenn das Gewicht konstant bleibt wenn es schwankungen gibt auch öfters.

    Ich hoffe ich hab alles was sie mir gesagt hat jetzt geschildert.

    Ach, ja sie meinte das Rupfen kann auch von Sexueller frustration kommen. Nur mein Multi verträgt sich nicht mit Mädels hab es schon öfters probiert, ändert sich soetwas nach der Jungmauser?

  23. #23

    Gast

    Standard

    Die Kotproben von beiden waren negativ es sah alles ganz normal aus wie "gesunder" Kot.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.02.2010, 13:48
  2. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.08.2009, 20:37
  3. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.01.2008, 13:35
  4. Ich bin erkältet, was muss ich beachten?
    Von Mutzie im Forum Wellensittich Allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.12.2007, 15:45

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •