Wellensittiche und Umzug

Wer von uns wohnt schon sein ganzes Leben nur an einem Ort? Vermutlich niemand. Der ein oder andere Umzug steht im Laufe des Lebens wohl jedem ins Haus.
Wenn man zu einem solchen Zeitpunkt Wellensittiche hält, werden auch die Vögel den Umzug mitmachen müssen.
Wie man diese für uns Federlose recht stressige Zeit für die Tiere möglichst ruhig über die Bühne bringt, dazu im Folgenden einige Tipps.

Die Vorbereitungen

Für jeden Umzug müssen immer unzählige Kisten gepackt werden, aber daran werden sich die Wellensittiche wohl kaum stören. Wichtig ist nur, dass die Umzugskartons nicht unbedingt im Welli-Zimmer stehen oder, wenn in keinem anderen Raum dafür Platz ist, zumindest so, dass die Vögel beim Freiflug nicht in, zwischen oder hinter die Kisten fallen und sich am Ende noch verletzen können. Auch sollte man bedenken, dass die Kartons für eine nagewütige Henne im wahrsten Sinne des Wortes ein gefundenes Fressen werden können oder sich ein Weibchen in Brutstimmung dazu berufen fühlen könnte, sich in einer dunklen Nische häuslich einzurichten.

Umzugskisten

Gut ist, wenn man es den Tieren einrichten kann, so lang wie möglich ihrem gewohnten Tagesablauf nachzukommen. Spiel- und Landeplätze können auch erst kurz vor Schluss im Umzugswagen verstaut werden.

In der neuen Wohnung in es von Vorteil, das Zimmer, in welches die Vögel ziehen sollen, als erstes soweit herzurichten, dass Käfig oder Voliere recht zeitnah ihren neuen Platz einnehmen können.

Müssen in der alten oder neuen Wohnung Renovierungsarbeiten vorgenommen werden, sollten diese entweder geschehen, bevor die Tiere einziehen oder nachdem sie ausgezogen sind. Geht das nicht, ist es der Gesundheit der Wellensittiche zuliebe ratsam, sie wenigstens in ein ruhiges Zimmer zu stellen, in dem keine Malerarbeiten oder ähnliches durchgeführt werden.

Der Tag des Umzugs

Wir Federlose sind vermutlich immer viel aufgeregter und besorgter um unsere Wellensittiche, als eigentlich nötig. Um den Tieren dennoch den größten Stress zu ersparen, ist es die beste Methode, den „Wellensittich-Umzug“ so weit wie möglich vom Hauptumzug abzukoppeln. D.h. es ist für die Vögel am stressfreisten, wenn sie noch bevor Umzugsunternehmen oder –helfer eintreffen, in ihren Transportboxen gesetzt und mitsamt Käfig oder Voliere in die neue Wohnung gebracht werden können. Dort sollten sie (wieder zurückgesetzt in ihren aufgestellten Käfig) in einem ruhigen Zimmer stehen, welches noch nicht unbedingt ihr endgültiger Standort sein muss. Wichtiger ist, dass es sich um einen Raum handelt, in dem vorerst kein Trubel durch ständig neu hinzu gestellte Umzugskartons oder Möbel herrscht.
Gibt es ein solches Zimmer im neuen Zuhause nicht, findet man vielleicht in der alten Wohnung eine Möglichkeit, seinen Wellensittichen einen solchen Platz einzurichten und sie dann mitzunehmen, wenn der ganze Hausrat schon an seinem neuen Bestimmungsort angekommen ist.
Ist auch das nicht möglich, wäre es sicher eine Überlegung wert, die Tiere für die Dauer des Umzugs bei Eltern oder Freunden unterzubringen.

Auf diese Weise erspart man den Vögeln nicht nur die große Unruhe verursacht durch die vielen verschiedenen (und oft fremden) Menschen, die eilig Sachen von A nach B tragen, sondern verhindert auch, dass allzu viele interessierte Leute in den Pausen durch ihre Neugier die Sittiche in deren Käfig wohl möglich noch bedrängen und zusätzlich verängstigen.

Im neuen Zuhause

Auch wenn vielleicht nicht gleich jeder Spielplatz oder jede Anflugmöglichkeit ihren neuen Platz gefunden haben, ist es für die Wellensittiche doch am wichtigsten, wieder schnell zu ihrem üblichen Tagesrhythmus zurückzukommen.
Wie schon vorher beim Einpacken werden sie ein paar uneingeräumte Regale oder noch nicht ausgepackte Kisten kaum stören, sofern sie nach einer kurzen Eingewöhnung im neuen Zuhause wieder ihrem täglichen Freiflug nachgehen können.

Im Prinzip ist ein Umzug keine allzu große Sache, sofern man vorher gut durchplant, wann man was wie am besten macht. Und auch größere Entfernungen sind mit der richtigen Vorbereitung (auch in punkto Transport) für die Wellensittiche kein übermäßiges Problem.

 

Bewertung: 4.55 Sterne von 1 User

Bealu

Einloggen zum Kommentieren

Benutzer:
Passwort:
Damit Du Dich einloggen kannst, muß Dein Browser Cookies akzeptieren.
Du bist noch nicht registriert?