Pünktchen & Anton

Es war Juni 2006, als meine ersten Abgabewellis bei mir einzogen. Ich fing gerade erneut mit der Wellihaltung an, als ich durch Zufall im Internet eine Anzeige las, dass ganz in meiner Nähe 2 Wellis dringend ein neues Heim suchen. Keine 3 Tage später standen die beiden bei mir.

Namenlos, total verstört und von Kopf bis Fuß mit Räudemilben befallen, guckten mich vier riesengroße Augen an. Sie wagten es kaum sich zu bewegen und auch das sonst so beliebte Futter war kein wirklicher Anreiz. Die neuen Federlosen und die fremden Wellistimmen mussten ihnen schrecklich vorkommen. Um ihnen etwas Ruhe zu gönnen hängte ich den Käfig vorerst ab und ließ die beiden blauen Federknäuel eine Zeit lang allein.

zwei blaue Wellensittiche

In der Zwischenzeit war eins ganz klar: die zwei brauchen einen Namen! Als ich nach einer Weile vorsichtig unter das Tuch schaute traute ich meinen Augen kaum. Die beiden saßen, eng aneinander gekuschelt, auf einer Schaukel, kraulten sich gegenseitig ganz zart und flüsterten sich beruhigende Töne zu. Ab diesem Zeitpunkt waren sie Pünktchen & Anton.

zwei Wellensittich in einer Kokosnuss

Gleich zwei Tage später stand für die beiden die nächste Reise an - zum Tierarzt. Sie waren rundum fidel und wurden gegen die Räudemilben behandelt. Wenige Wochen später war das Problem zum Glück ausgestanden und die beiden durften in ihr neues Heim umziehen.

Anton verhielt sich zunächst etwas aggressiv (ganz besonders Wolli gegenüber), aber anscheinend musste er erst allen klar machen, dass Pünktchen die Dame seines Herzens ist und kein anderer Welli auch nur ein Auge auf sie haben darf. Wenige Stunden später saßen die beiden in ihrem neuen Käfig und puschelten was das Zeug hielt.

Es waren sehr schöne und lustige 3 Monate mit den beiden, doch leider hielt das Glück nicht länger. Pünktchen, die in dieser Zeit sehr zahm wurde und ganz stark auf mich fixiert war, verstarb ganz plötzlich und unerwartet am 9.9.06. Ihr genaues Alter wissen wir nicht, aber sie war mindestens schon 7.

blaue Wellensittichhenne opalin

zwei Wellensittiche auf CD-Regal

blaue Wellensittichhenne auf einer Kokosnuss

Meine größten Befürchtungen wurden zum Glück nicht wahr - Anton trauerte nicht. Ganz im Gegenteil, bereits zwei Tage später war er mit Maya zusammen. Inzwischen hat er allerdings seine ganz große Liebe gefunden - Helga, eine wuchtige Standardhenne.

Anton und Wolli (der anfangs von ihm immer in die Füße gebissen wurde) sind inzwischen die besten Kumpels und unternehmen sehr viel gemeinsam, auch mit allen anderen Schwarmmitgliedern versteht sich Anton bestens.

Und so bleibt nun nur noch zu hoffen, dass Anton noch eine lange und glückliche Zeit hier verbringen darf!

Wellensittich beim putzen

 

Bewertung: 4.55 Sterne von 1 User
Einloggen zum Kommentieren

Benutzer:
Passwort:
Damit Du Dich einloggen kannst, muß Dein Browser Cookies akzeptieren.
Du bist noch nicht registriert?