Ungeeignete Käfige und Volieren

Das Angebot an absolut ungeeigneten und nicht artgerechten Käfigen ist immer noch riesig. Viele Käfige im Handel sind schlichtweg zu klein, unsinnig konstruiert (z. B. pagodenförmig oder Rundkäfige) und mit einer Farbe beschichtet, die schnell abblättert, gefressen wird und zu Vergiftungen führen kann.

Einige Firmen scheinen sich regelrecht darauf spezialisiert zu haben, an den Bedürfnissen unserer Federbällchen vorbei zu produzieren.
Die Firma Ferplast bietet nach wie vor eine große Auswahl von Rundkäfigen, obwohl diese schon lange als tierschutzwidrig eingestuft sind. Der neueste Schrei scheinen futuristisch anmutende Käfige mit Plastikverkleidung zu sein, die an die ebenfalls nicht artgerechten gängigen Vollplastik-Hamsterheime erinnern. Ob dieses spacige Design gefällt, ist die eine Frage - von artgerechter Unterbringung sind die Modelle jedenfalls meilenweit entfernt.

ein schlechter Wellensittichkäfig

Dieser Käfig zeigt nahezu alle Fehler, die man machen kann, auf einmal: Viel zu klein, weiße Gitterstäbe, die Beschichtung löst sich und Rost entsteht, Einhängenäpfe von außen, die zur tödlichen Falle werden können, Sitzstangen aus Plastik, als Spielzeuge Spiegel und Plastikvogel.
Modelwelli Jamali schien ziemlich erleichtert, als er diesen Käfig wieder verlassen durfte.

Hubschraubervoliere

"Hubschrauber-Volieren"

Warum diese Modelle, die die Bezeichnung Voliere eigentlich gar nicht verdient haben, in Wellihalterkreisen "Hubschrauber-Volieren" genannt werden, ist schnell klar: Fliegen ist hier nur von oben nach unten möglich. Dabei fliegen Vögel naturgemäß viel lieber und häufiger horizontal.
Die meisten Wellensittiche halten sich am liebsten so weit oben wie möglich auf, so dass der hier vorhandene Platz gar nicht ausgenutzt werden kann. Darüber hinaus ist es bei solchen "Vertikalvolieren" kaum möglich, die Sitzäste so anzubringen, dass die unteren nicht zwangsläufig vollgeschietert werden.
Diese Art Volieren gibt es in den verschiedensten Ausführungen - von sehr schmalen 54 cm Breite über ca. 70 cm bis hin zu einem Meter. Die ganz schmalen Modelle eigenen sich bestenfalls für ein Pärchen. Da es aber in dieser Preisklasse wesentlich geeignetere Käfige gibt, raten wir von der Anschaffung einer solchen schmalen Voliere ab.
Da die breite Variante mit einem Meter Seitenlänge hingegen durchaus akzeptabel ist, ist sie mit dem Begriff "Hubschrauber-Voliere" nicht mehr gemeint.
Was fast allen Volieren dieser Bauart gemeinsam ist, ist das schräge Blechdach. Es nimmt nicht nur viel Licht, sondern macht es auch unmöglich, Gegenstände wie Schaukeln oder Hängespielzeuge anzubringen. Wer also eine solche Voliere schon hat oder sie unbedingt anschaffen will, dem sei dringend empfohlen, das vorhandene Dach durch Volierendraht auszutauschen. So wird das Dach auch gleichzeitig ein abrutschfester Landeplatz.

Rundkäfig

Rundkäfige

... sind ein trauriges Relikt aus der Vergangenheit - und leider stellenweise immer noch erhältlich. In einem runden Käfig haben Vögel keinen Orientierungspunkt und können sich nicht zurückziehen. Außerdem bieten sie zu wenig Bewegungsraum.
Rundkäfige wurden von der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz e. V. (TVT) als tierschutzwidrig eingestuft.
Es bleibt zu hoffen, dass runde Käfige eines Tages nur noch im Museum zu sehen sein werden.

 

Schmuckkäfig

"Schmuck-Käfige"

Es gibt sie in den verschiedensten Ausführungen, und der hier gezeigte Käfig soll nur als ein schlechtes Beispiel von vielen dienen. Wer solche Käfige dekorativ findet, dem sei es selbst überlassen, sich so etwas irgendwo hinzustellen oder aufzuhängen - aber bitte, bitte ohne lebenden Inhalt! Aber auch dazu ein Appell: Wer einen Käfig allein zu Dekorationszwecken kaufen möchte, sollte einen gebrauchten nehmen. Denn jeder gekaufte Neu-Käfig verhindert, dass die Hersteller die Produktion solcher tierwidrigen Käfige einstellen - und leider wird es dann immer Leute geben, die diese dann anschaffen, um darin einen Vogel zu halten.
Jeder sieht selbst, wie wenig Platz darin ist, und eine vernünftige Reinigung ist so gut wie unmöglich.
 

Bewertung: 55 Sterne von 1 User

Silvia

Einloggen zum Kommentieren

Benutzer:
Passwort:
Damit Du Dich einloggen kannst, muß Dein Browser Cookies akzeptieren.
Du bist noch nicht registriert?