Lungenödem

Die Problematik des Lungenödems ist im Volksmund auch als Wasserlunge bekannt und kommt leider auch bei Ziervögeln vor. Es ist eine Erscheinung, die unmittelbar durch einen vogelkundigen Tierarzt behandelt werden muss.

Definition

Unter einem Lungenödem versteht man die Ansammlung von Flüssigkeit in den Lungen, also im Gewebe oder in den feinen Kapillargefäßen. Dadurch verringert sich der Sauerstoffgehalt im Blut und die Atmung fällt schwer. Diese Diagnose an sich ist nur ein Symptom und keine eigenständige Krankheit. Bei Ziervögeln sind mehrere Erscheinungsformen möglich: Zum einen gibt es das sogenannte kardiales Lungenödem, welches durch eine Erkrankung oder Schwäche des Herzens ausgelöst wird. Zugrunde liegen kann ebenso ein Infekt, dessen Erreger über einen Abstrich mit anschließender Kulturanlegung ermittelt werden können. Auch möglich, wenn auch etwas seltener, sind Lungenödeme aufgrund von Vergiftungen (z.B. durch Reizgase)- dies bezeichnet man als toxisches Lungenödem.

Symptome

Meist ist das Erste, was Vogelhaltern auffällt, eine veränderte Atmung. Viele beschreiben das als quietschendes oder pfeifendes Geräusch, teilweise auch wie Husten klingend. Auch fällt vielen Vögeln die Atmung schwer, der Schwanz wippt auffällig, sie sind weniger aktiv und zeigen insgesamt eine deutliche Schwäche.

Diagnose

Auf jeden Fall ist bei diesen Anzeichen eine gründliche Untersuchung durch einen vogelkundigen Tierarzt nötig- durch das Abhören kann man schon einen ersten Verdacht bekommen. Oftmals nehmen Vogelhalter auch die Geräusche des Vogels zuhause auf und spielen sie dem Arzt vor. Zudem sollte auf jeden Fall ein Röntgen des Vogels gemacht werden (wenn der Vogel nicht zu schwach ist), um die Vermutung zu bestätigen.

Behandlung

Meist wird als erste stabilisierende Maßnahme hochprozentiger Sauerstoff verabreicht und eine Entwässerung mittels Medikamenten eingeleitet. Bei Herzproblemen als Ursache werden zusätzlich Herzmedikamente verabreicht. Liegt ein Infekt vor, muss der Erreger und per Antibiogramm das dazu passende Antibiotika ermittelt werden. Die richtige Therapie wird von dem behandelnden Arzt genauestens abgestimmt. Eine rein naturkundliche Behandlung ist nicht erfolgreich und auch nicht empfehlenswert, zur Unterstützung bieten sich aber nach genauer Beratung mit dem Arzt einige Mittel an.

Aussicht

Es ist nicht möglich, eine genaue Prognose abzugeben. Wie immer gilt, je früher das Problem erkannt wird, desto eher kann eine Behandlung beginnen. Auch die Ursache spielt eine Rolle.

Zum Erfahrungsbericht Lungenödem von Lintu

Zum Erfahrungsbericht von Monsti

 

Bewertung: 4.55 Sterne von 1 User

Nune

Einloggen zum Kommentieren

Benutzer:
Passwort:
Damit Du Dich einloggen kannst, muß Dein Browser Cookies akzeptieren.
Du bist noch nicht registriert?