Allgemein (101) Futter (16) Gesundheit (137) Haltung (82) Verhalten (117) Welli.net (17) Zucht (21)



Mein Wellensittich hat eine Bauchspeicheldrüsenerkrankung.Wer kann helfen?

Unser jüngster Zuwachs hat eine Bauchspeicheldrüsen Erkrankung und muss raus aus unserem Schwärm, da er Medikamente braucht, die nur er fressen kann. Was soll ich tun? Kennt jemand das Problem? Mit den Medikamenten kann der Kleine noch alt werden. Er kann aber nur mit Wellis leben, die das Problem ebenfalls haben. Ich möchte nicht, dass er alleine leben muss, weiß mir aber keinen Rat. Wer kann helfen?

Antwort: Hallo gabyb,

wenn es sich um eine chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung handelt und er Enzyme bekommt, dann sind diese ungefährlich für andere Wellensittiche. Enzyme werden vom Körper ausgeschieden, wenn dieser sie nicht braucht. Produziert der Organismus eigenständig genügend (Verdauungs-)enzyme, dann wird das Medikament rückstandslos „entsorgt“.

Es gibt natürlich ganz unterschiedliche Enzympräperate, welche unterschiedlich gut angenommen werden und wirken. Wenn Du hier ein paar Erfahrungswerte und Informationen mehr haben möchtest, kannst Du Dich gerne an die User unseres Forums wenden – hier finden sich mindestens zwei Federlose, die ebenfalls Erfahrungen mit Bauchspeicheldrüsenerkrankungen bei ihren Wellis haben. Dafür kannst Du Dich registrieren und anschließend einen Thread mit Deiner Frage, Deinen Sorgen erstellen. Die Nutzung und Registrierung bei Welli.net ist kostenlos.

Natürlich ist es für einen Wellensittich nicht schön alleine gehalten zu werden – genau wie Du, fänden wir diesen Gedanken nicht so toll.

Es gibt auch verschiedene Möglichkeiten nur dem betreffenden Vogel die Medikamente zu verabreichen. So könnte man diese oral geben, wozu jedoch tägliches, stressiges Einfangen gehören würde.
Auch Clickertraining könnte dazu benutzt werden, dass der Wellensittich freiwillig kommt, um seine Medikamente zu nehmen.
Handelt es sich um ein Pulver (wie es in der Regel bei Enzymen der Fall ist) kann man dieses auf z.B. einen Golliwooghalm streuen und dem entsprechendem Tier hinhalten, dasselbe mit einer separaten Trinkschale, falls das Medikament wasserlöslich ist.

Falls dies alles für Dich keine Option ist, gibt es auch die Möglichkeit für den Zwerg ein neues Zuhause oder einen Spielkamerad über das Vermittlungsforum bei Welli.net zu suchen.

Wir raten Dir, Dich einmal im Forum mit Deinem Anliegen zu melden – gemeinsam finden wir sicher eine Lösung für Dein Problem und bringen gegebenenfalls auch etwas Licht ins Dunkel.

Ganz liebe Grüße, bis hoffentlich bald im Forum und alles erdenklich Gute für deinen Zwerg,
Dein Welli.net Team

Die Frage wurde gestellt von gabyb aus Berlin am 16.08.2015.