Wichtige und unwichtige Zusätze zum Futter für Wellensittiche

Was darf nicht fehlen? Was kann gegeben werden? Was ist überflüssig oder gar schädlich?

Zusaetze

Picksteine

Hier gibt es viele verschiedene Sorten. Von ganz schlichten Kalksteinen bis hin zu angereicherten Picksteinen, die zusätzlich Jod enthalten. Picksteine halten nicht nur den Schnabel fit, sondern versorgen die Wellensittiche mit wichtigen Mineralien und sind daher ein absolutes Muss.

Sepiaschale

Ist nicht unbedingt notwendig, aber auch nicht, wie manchmal behauptet, schädlich. Viele Wellensittiche haben großen Spaß daran, Sepiaschalen in ihre Einzelteile zu zerlegen. Zur Vorsicht wird empfohlen, auch gekaufte Sepiaschalen vor dem Anbieten mindestens zwei Stunden zu wässern, um Salze auszuschwemmen.

Mineralkalk

Auch hier gibt es verschiedene Sorten. Manche enthalten zusätzlich Vitamine. Mineralkalk kann und sollte, gerade wenn der Pickstein ignoriert wird, in einem kleinen Extranapf zur freien Aufnahme angeboten werden.

Vitaminpräparate

Für Obst- und Gemüsemuffel ein wichtiger Zusatz. Darf aber kein Vitamin K3 enthalten, da hier gesundheitsschädliche Auswirkungen festgestellt wurden!

Aminosäurepräparate

Bei Gefiederstörungen (z.B. Stockmauser, kahle Stellen) empfiehlt sich eine Kur mit Präparaten wie Korvimin oder AviConcept.

Vogelkohle

Kohle sofort bei Durchfall zu geben, ist sowohl beim Menschen als auch beim Vogel alles andere als sinnvoll. Sie entzieht dem Körper nicht unwesentliche Mengen von Flüssigkeit und Nährstoffen. Somit schwächt man einen Organismus noch weiter. Vogelkohle ist nur dann sinnvoll, wenn man eine Vergiftung vermutet. Wenn man dann innerhalb von ein paar Minuten Vogelkohle in den Vogel hineinbekommt, dann bindet die Kohle die Giftstoffe im Darm und sorgt für eine Ausscheidung, ohne dass die Giftstoffe in den Körper übergetreten sind. Sind sie allerdings erst mal im Blut, dann ist es dafür auch zu spät.
Durchfall ist immer nur ein Symptom, keine eigenständige Krankheit, daher sollte bei Durchfällen, die länger als einen Tag andauern, unbedingt ein vogelkundiger Tierarzt aufgesucht werden.

Sprechperlen, Mauserhilfe, Jodperlen ...

Geldmacher der Futterindustrie, die zwar nicht unbedingt schaden, aber auch keinen Nutzen haben. Mauserhilfe verstärkt die Mauser nur noch; es ist einfach sinnvoller, dem Vogel mit vernünftiger Ernährung und gegebenenfalls auch mit o. g. Präparaten über die Mauser zu helfen. Für die ausreichende Aufnahme von Jod genügt in der Regel ein Jodpickstein, ansonsten kann auch eine Kur mit Lugolscher Lösung, die über Keimfutter verabreicht wird, helfen.

Kräcker, Knabberherzen etc.

Nett anmutende Leckerlies, die die Hersteller reich und den Vogel dick machen. Das Geld kann man sich sparen; Knabberstangen kann man auch selbst backen (siehe Knabberstangen selbst gemacht). Das macht Spaß, und obendrein kann man sichergehen, dass in den selbst gemachten Leckereien keine unnützen und vielleicht sogar schädlichen Zusatzstoffe enthalten sind. Zu dünne oder geschwächte Vögel dürfen auch mal häufiger an Knabberstangen naschen; für gesunde Vögel reicht das einmal pro Woche. Denn auch die selbst gemachten Backwaren enthalten ein paar Dickmacher, so dass man sie nicht zu großzügig verfüttern sollte.

 

Bewertung: 55 Sterne von 1 User

Silvia

Einloggen zum Kommentieren

Benutzer:
Passwort:
Damit Du Dich einloggen kannst, muß Dein Browser Cookies akzeptieren.
Du bist noch nicht registriert?