Allgemein (101) Futter (16) Gesundheit (137) Haltung (82) Verhalten (117) Welli.net (17) Zucht (21)



Wellensittich hat Scheu verloren/ Verhalten ist plötzlich ungewohnt?

Hallo zusammen,

mein Welli macht mich ratlos.
Ich habe zwei Welli-Männchen, die sich sehr gut vertragen und beide zahm sind. Wir halten die beiden im Esszimmer, wobei sie den Käfig, einen Ast und eine Gardinenstange im Raum haben, wo sie hin dürfen und können, und ansonsten auch nie woanders hingeflogen sind.

Der ältere (3 Jahre) hat auf einmal angefangen in die Hand zu zwicken (auch schmerzhaft), was er vorher nie gemacht hat und hat sich umgesehen als würde er etwas suchen. Und dann hat er von einem auf den anderen Tag jede Scheu vor dem Essenstisch, dem Boden und der Spüle verloren. Wir haben sie nie gelockt dort hin zu kommen oder es ihnen irgendwie gestattet. Er scheint immer noch etwas zu suchen. Vielleicht sucht er etwas zu fressen oder es fehlt ihm irgendwas? Ich kann es mir nicht erklären. Der jüngere verhält sich wie immer.
Er landet vorallem auch ständig an besagten Orten - wegsetzen oder ablenken fruchtet nicht.

Sie bekommen Hirse, andere Körnchen, haben Mineralsteine und Wasser und bekommen manchmal etwas Grünzeug.

Weiß jemand woran das Verhalten liegen könnte? Und wie man es in den Griff bekommen könnte? Ich möchte nicht, dass der Vogel am Ende etwas am Tisch frisst oder wir ihm am Boden übersehen könnten. Außerdem braucht er jetzt quasi rund um die Uhr eine Aufsicht, was oft problematsich ist.


Antwort: Hallo Hella,
wie bei uns Menschen, so haben auch Wellensittiche unterschiedliche Charaktere. Der eine ist ängstlich und scheu, und der andere neugierig und zutraulich.
Dein älterer Hahn ist scheinbar so ein entdeckungsfreudiger Welli. Viele User freuen sich, wenn ihre Wellis die Scheu verlieren. Wobei man dann natürlich viel mehr aufpassen muss und schauen muss wo die Wellis sich gerade aufhalten. Wenn sie Zugang zur Spüle haben, ist besondere Aufmerksamkeit gefragt. Die Küche bietet doch so einiges an Gefahren für die Gefiederten.

Auch das Beißen würde ich als Interesse an euch Federlosen interpretieren. Das sind sogenannte Liebesbisse. Da Wellis ja viele Federn haben, tun die Bisse untereinander nicht weh. Wir Federlosen empfinden diese Liebesbekundungen dann aber als schmerzhaft. Trotzdem sollte man den Welli, auch wenn es weh tut, nicht wegscheuchen. Das würde er nicht verstehen und sich abgestoßen fühlen. Freue Dich einfach an Deinen beiden Schätzen und genieße die Zuneigungen.

Liebe Grüße
Dein Welli.net-Team

Die Frage wurde gestellt von Hella aus Hessen am 26.03.2017.