Volierenempfehlung: Montana Villa Casa 90

Maße mit Untergestell: ca. 91 x 60 x 185 cm (BxTxH)
Maße ohne Untergestell: ca. 91 x 60 x 125 cm (BxTxH)
Gewicht: ca. 41kg

Gitterabstand: 13mm
Gitterstärke: 2mm
Farbe: antik (dunkel) für den Rahmen; platinum (hellgrau) für das Gitter.
Die Voliere ist auch in Choco/Vanilla erhältlich.

Kosten: je nach Angebot ca. 180-220 Euro
Abhängig vom Anbieter ist der Versand meist kostenfrei.

Ein kleineres Modell unter den Volieren, bietet aber viel Platz für zwei bis vier Sittiche mit täglichem mehrstündigen Freiflug und ist günstiger als manch kleinerer und weniger hochwertiger Vogelkäfig. Die Voliere ist aufgrund ihrer Maße auch unaufgebaut schwer und sperrig, der Aufbau selbst ist aber relativ einfach und notfalls auch alleine zu bewältigen. Die aufgebaute Voliere ist aufgrund ihrer Rollen sehr leicht verschiebbar.

Vorteile:

  • Qualitativ hochwertige Verarbeitung
  • Zink- und schwermetallfreie Pulver-Beschichtung ("Avilon")
  • Der Käfig ist auf Kugelgelenk-Rollen gelagert und lässt sich sehr leicht rollen
  • Das Spitzdach ist optional auf das gerade Dach aufsetzbar, ich habe es weggelassen: So bietet die Käfigoberfläche Platz für Spielplatz oder Vogellampe
  • Zwei große Haupttüren (27,5cm x 20,5cm) und vier Seitentüren (13,5cm x 18cm) ermöglichen guten Zugriff auf die Inneneinrichtung; die Haupttüren an der Vorderseite haben ein spezielles Verriegelungssystem, das stabil, aber leicht zu betätigen ist
  • Komplett quervergittert

Nachteile:

  • Das Kotgitter kann nicht problemlos weggelassen werden, da die Kotschublade gleichzeitig den Volierenboden bildet, sodass die Voliere ohne das Kotgitter bei der Reinigung der Schublade unten offen wäre. Abhilfe kann man schaffen, indem man nur während der Freiflugzeiten reinigt oder das Kotgitter kurzfristig wieder einsetzt, wenn man die Schale herausnimmt.
    Wenn man auf das Kotgitter verzichten will, sollte man die Bodenschublade auf die Halteschienen für das Gitter stellen, damit keine Lücke zwischen Schublade und Käfiggitter entsteht, durch die Vögel entkommen könnten.
  • Die Voliere verfügt über keine Ablage im Untergestell, man kann allerdings etwas darunter stellen, z.B. in Kästen oder auf Rollbretter
  • Die Haupttüren sollen sich angeblich als Anflugklappe befestigen lassen, das ist aber nicht bei allen Modellen der Fall. Hier muss man sich mit Wäscheklammern oder Ketten behelfen
  • Aufgrund des relativ großen Gitterabstandes lassen sich nicht alle Mineralsteinhalter etc. befestigen, es gibt hier aber genug Ausweichprodukte
  • Die mitgelieferten Kunststoffnäpfe (unhygienisch, da sich Risse bilden können) und Sitzstangen (aus nicht fußfreundlichem Rundholz) sollten nicht verwendet werden

Auch wenn wohl keine Voliere frei von Mängeln ist, kann ich dieses Modell empfehlen. Den Ausschlag gab neben der Größe, die das Maximum der in meiner Wohnung unterbringbaren Volierenbreiten darstellt, vor allem die zinkfreie Beschichtung.

Lea gibt der Villa Casa 90 (früher Villa Casa II) folgende Gesamtwertung:

kleiner Stern1kleiner Stern2kleiner Stern3 kleiner Stern4 kleiner leerer Stern

Villa Casa II von Montana Cages
Das Kotgitter lässt sich auch entfernen

WICHTIGE MITTEILUNG: Der Hersteller hat auf die Erfahrungsberichte reagiert und Änderungen am Modell vorgenommen. Nachfolgend ein paar Detailbilder, auf denen man die Verbesserungen sehen kann:

Villa Casa Gitterabstand

Villa Casa Türbefestigung

Villa Casa Bodenblende
 

Bewertung: 4.55 Sterne von 1 User

Blueberry

Einloggen zum Kommentieren

Benutzer:
Passwort:
Damit Du Dich einloggen kannst, muß Dein Browser Cookies akzeptieren.
Du bist noch nicht registriert?