Krankhafte Wachshautveränderungen beim Wellensittich

Der Bereich über dem Oberschnabel wird als Wachs- oder Nasenhaut bezeichnet. Anhand der Farbe der Wachshaut kann man das Geschlecht von Wellensittichen bestimmen. Aber die Wachshaut gibt auch Aufschluss über eventuelle Erkrankungen oder Verletzungen.

In dem folgenden Artikel zeigen wir Beispiele von Wachshautveränderungen und ihre Ursachen, möchten aber auch gleichzeitig darauf hinweisen, dass genaue Diagnosen nur von einem vogelkundigem Tierarzt gestellt werden können.

Zu Wachshautveränderungen zählt übrigens nicht die immer wieder wechselnd braun und blau werdende Wachshaut der Wellensittich-Hennen. Diese Wachshautveränderung zeigt die Brutlaune der Hennen, welche in unseren Geschlechtsbestimmungsbeispielen veranschaulicht wird.

Je nach Farbschlag kann es bei Wellensittich-Hähnen ebenfalls zu einer anderen Farbe der Wachshaut kommen. Auch dafür haben wir Geschlechtsbestimmungsbeispiele.

Grab- und/oder Räudemilben

Bei Grab- und/oder Räudemilben ist nicht nur die Wachshaut befallen, sondern es kann auch der Schnabel davon betroffen sein. Unbehandelt können Grab- und Räudemilben zu einer Zerstörung der Wachshaut, welche die Nase schützt, führen.

Grabmilben

Krustenbildung auf der Wachshaut

Durch Schleim, der bei einer Infektion der oberen Atemwege aus den Nasenlöchern fließt, können sich Krusten bilden, die die Nasenlöcher verstopfen. Ein unentdecktes Verstopfen der Nasenlöcher kann im schlimmsten Fall zum Erstickungstod des Wellensittichs führen.

Hormonstörung oder Hodentumor beim Hahn

Auch Hähne können eine braune bis dunkelbraune Wachshaut bekommen. Ursache dafür sind nicht selten Hodentumore, die nur schwer zu behandeln sind. Ein weiteres Indiz für einen Hodentumor kann eine Schonhaltung der Füße sein.

Auch ein Leiden der Leber kann Auslöser für eine bräunliche Verfärbung der Wachshaut sein.

Wachshautveränderung Leber

Hyperkeratose

Die wahrscheinlich hormonell bedingte Hyperkeratose äußert sich bei Hennen in Form von Verhornung der Wachshaut. Weitere Anzeichen, sowohl bei dem Hahn als auch bei der Henne, sind trockene und schuppige Füße und Schnabel.

Hyperkeratose

Kollisionsunfälle und Streiteren

Sowohl durch Kollisionsunfälle als auch durch Streitereien unter den Wellensittichen kann es zu Verletzungen der Wachshaut in Form von Platz- oder Schürfwunden kommen. Blutende Wunden sollten gestillt werden. Um zu verhindern, dass flüssiger Blutstiller in die Nasenlöcher läuft, sollte blutstillende Watte verwendet werden.

Wachshautveränderung Leber

Aufwölbung

Durch Abszesse (Eiteransammlungen) oder Tumore unter der Wachshaut kann diese sich stellenweise aufwölben.

 

Bewertung: 55 Sterne von 1 User

Anna1589

Einloggen zum Kommentieren

Benutzer:
Passwort:
Damit Du Dich einloggen kannst, muß Dein Browser Cookies akzeptieren.
Du bist noch nicht registriert?