Farbschläge von Wellensittichen

 A B C D F G H I K L N O R S Z

Kontinentaler Schecke

Dominante Kontinentale Schecken traten zuerst in Holland (also dem Europäischen Festland) auf, daher die Bezeichnung im Gegensatz zu den Australischen Schecken, die später kamen, aber heute weit häufiger anzutreffen sind. Es gibt sie sowohl in der Blau-, als auch der Grünreihe, sowie als Opaline und Zimter. Als Besonderheit gegenüber anderen Schecken setzt sich die gelbe, bzw. weiße Gesichtsfarbe nahtlos oft bis zur Unterbrust fort und geht dann in die jeweilige Grundfärbung über. Ein heller Nackenfleck unterschiedlicher Größe ist Pflicht, die Aufhellungen an beiden Flügeln streng symmetrisch. Schwanz- und Schwungfedern sind gelb (Grünreihe) und weiß (Blaureihe), dunkle Kehltupfen sind vorhanden. Die Wangenflecken sind violett (bei Vögeln mit Graufaktor grau), ein heller Irisring im Auge ist bei erwachsenen Tieren sichtbar. Hähne haben eine blaue bis blau-rosa Nasenhaut, Hennen ein weißlich- bis bräunliche.