Wellensittich Krankheiten

 A B D E F G H K L M N P R S T V W X Z

Hernie

Eine Hernie, auch als Bauchbruch bezeichnet, entsteht durch eine Schwachstelle in der Bauchdecke, die sich schon beim Vogelembryo im Ei bilden kann. Durch eine Belastung wie einen Kollisionsunfall kann sich dann der Darm durch diese Schwachstelle aus der Bauchhöhle schieben und einen sogenannten Bruchsack bilden, wobei der Bruch weiterhin von Haut umgeben ist, sich aber nach außen wölbt. Hernien können durch eine Operation behandelt werden, teilweise kann ein Vogel auch mit einer Hernie relativ beschwerdefrei leben.

Es gibt allerdings auch Fälle, in denen das betroffene Tier eingeschläfert werden muss. Dies ist aber von einem vogelkundigen Tierarzt abzuklären.


Herzinsuffizienz

Die Herzinsuffizienz ist eine Erkrankung des Herzens, die sich durch eine Minderleistung dessen kennzeichnet. Oftmals ist die Pumpleistung des Herzens beeintächtigt, so dass es zu einer Mangelversorgung des Organismuses kommt, welche oft Schwäche zur Folge hat.
Mögliche Gründe für eine Herzschwäche können das Alter, aber auch Übergewicht sein.


Hyperkeratose

Hyperkeratose ist eine Veränderung der Haut und unter Umständen auch des Gefieders. Leidet ein Vogel an Hyperkeratose, verhornen Haut, Krallen und Schnabel zunehmend, was besonders an der Wachshaut problematisch sein kann, da die Nasenlöcher zuwachsen können. Hyperkeratose der Wachshaut bildet sich häufig bei Weibchen in Brutstimmung.

Als mögliche Gründe werden Hormone und Fehlernährung diskutiert.
Nimmt die Verhornung der Haut problematische Ausmaße an, kann sie mit Öl oder auflösenden Salben behandelt werden.