A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T V W Z


11 Artikel vorhanden beim Buchstaben B

Baden

Viele Wellensittiche baden gern, die meisten lieber in einer flachen Schale mit Wasser als in einem handelsüblichen Badehäuschen, welches viele Wellis als zu eng empfinden. Für Bademuffel kann man das Wasser mit frischen Kräutern garnieren oder testen, ob sie lieber eine Dusche mit einer Blumenspritze bevorzugen. Möchte ein Wellensittich partout nicht baden, darf er dazu nicht gezwungen werden! Die Vögel betreiben eine intensive Gefiederpflege, so dass eine Reinigung durch Wasser nicht notwendig ist.

Balz

Balz ist das Vorspiel in der Paarung bei Tieren. Vögel, die nur eine Balzzeit im Jahr haben, bekommen dafür ein spezielles Gefieder, auch Pracht- oder Hochzeitskleid genannt. Balzt ein Wellensttichhahn, stellt er sein Kopfgefieder auf, bewegt den Kopf auf und ab und singt dabei. Wellensittiche tragen während der Balz kein spezielles Gefieder, sie sehen immer gleich aus.

BHG - Buchenholzgranulat

BHG ist die Abkürzung für Buchenholzgranulat, eine Einstreuvariante für Käfige und Volieren. Der Vorteil von Buchenholzgranulat ist, dass es hygienisch, staubfrei und geruchsarm ist. Des Weiteren kann es auch als Spielzeug für die Wellensittiche dienen, die das Buchenholzgranulat auf dem Volierenboden oder auch in einer Wühlkiste gerne durchwühlen oder beknabbern. Beim Kauf von Buchenholzgranulat ist darauf zu achten, dass man mindestens die Größe Medium oder Large kauft, da hier das Risiko des Verschluckens sehr gering ist.

Bird-Lamp

Hierbei handelt es sich um eine UV-Lampe, die speziell an die Bedürfnisse von Vögeln angepasst ist. Die abgegebene Strahlung lässt die Wellis zum Beispiel ihre Umwelt in einem erweiterten Farbspektrum sehen und ist wichtig für die Produktion von Vitamin D im Vogelkörper, das nicht über die Nahrung aufgenommen werden kann.

Blutauffrischung

Die Blutauffrischung bezeichnet das Einkreuzen neuer Blutlinien in einen bestehenden Zuchtstamm. Dadurch sollen genetische Defekte und Missbildungen verhindert oder abgemildert werden, die durch zu häufiges untereinander kreuzen verwandter Individuen vorkommen können.

Blutkiel

Neu wachsende Federn werden durch ein Adernetz mit Blut versorgt. Verletzt man einen solchen durchbluteten Federkiel, kann der Blutverlust für den Vogel lebensbedrohlich werden. Die Blutung muss gestoppt und der Blutkiel unter Umständen von einem vogelkundigen Tierarzt gezogen werden. Kleinere Blutkielverletzungen treten vor allem oberhalb des Schnabels auf und sind meist harmlos.

Blutstiller

Blutstiller dürfen in der Hausapotheke für Wellensittiche keinesfalls fehlen. Kleinere Verletzungen sind immer möglich und Blutstiller können Wellensittiche vor dem Verbluten bewahren, wenn beispielsweise eine Fahrt zum vogelkundigen Tierarzt zu lange dauern würde. Claudenwatte ist ein guter Blutstiller, welcher der Apotheke erhältlich ist.

Brutfleck

Der Brutfleck befindet sich im Bereich der Bauchmitte einer Henne. Während der Brutzeit verliert die Henne dort einen Teil ihrer Daunen, sodass die Eier in direktem Kontakt mit der Haut kommen. Im Bereich des Brutflecks befindet sich eine große Anzahl an Blutgefäßen, die für eine stärkere Durchblutung sorgen. Dadurch wird die für den Bruterfolg notwendige optimale und gleichbleibende Temperatur von ca. 37°C erreicht.

Brutkot

Als Brutkot bezeichnet man die großen Kotballen, die ein Wellensittichweibchen während der Brut absetzt. Dies geschieht dadurch, dass die Henne lange im Brutkasten sitzt und ihn nicht mit dem Kot beschmutzt. So scheidet sie den Kot erst aus, wenn sie kurz den Brutkasten verlässt. Dadurch entstehen sehr große Kotballen.

Budgie Butter

Budgie Butter ist ein Zusatzfutter für Wellensittiche, das aus zerkleinerten Teilen der australischen Eukalyptusbäume besteht. Darin sind Rinde, Blätter und Früchte enthalten.

Bürzeldrüse

Die Bürzeldrüse ist eine Drüse an der Schwanzwurzel, in der ein öliges Sekret gebildet wird. Der Vogel verteilt dieses Sekret mit dem Schnabel oder den Beinen im gesamten Gefieder, während der Gefiederpflege. In der Gefiederhygiene ist das Einfetten ein wichtiger Bestandteil.