Pflanzen und Wellensittiche

Ob Pflanze und Wellensittich zusammen sein dürfen erfährst Du in dieser Liste.

 A B C D E F G H J K L M N O P R S T U V W Y Z

Farn ()

Farn -

Diese Pflanze ist giftig.

Farne sind eine der ältesten Pflanzen der Erde und können in unzähligen Ordnungen und Familien eingeteilt werden. Sie können sowohl als Topf- oder Gartenpflanze kultiviert werden, in tropischen Gebieten gibt es sogar meterhohe Baumfarne. Einige Arten sind als anspruchslose Zimmerfarne beliebt. Alle Farne sind unterschiedlich giftig und sollten daher nicht in die Nähe von Haustieren gelangen.

Faulbaum (Frangula alnus)

Diese Pflanze ist giftig.

Der Faulbaum ist eine Pflanzenart der Gattung der Faulbäume in der Familie der Kreuzdorngewächse (Rhamnaceae). Der Name rührt von dem fauligen Geruch seiner Rinde her. Die unreifen Früchte und Blätter sowie junge Rinde enthalten Giftstoffe, die nach dem Verzehr zu Magen-Darm-Beschwerden führen. Nach Abkochen der Rinde ist diese aber als heilsamer Teezusatz verwendbar.

Fensterblätter (Monstera)

Fensterblätter - Monstera

Diese Pflanze ist giftig.

Die Gattung der Fensterblätter gehört in die Familie der Aronstabgewächse (Araceae) und umfasst etwa 31 Arten. Einzelne Arten sind als Zimmerpflanzen sehr beliebt. Die darin enthaltenden Giftstoffe führen bei Mensch und Tier zu Haut- und Schleimhautreizungen sowie Erbrechen und Durchfall.

Ficus (Ficus)

Ficus - Ficus

Diese Pflanze ist giftig.

Ficus ist eine Gattung aus der Familie der Maulbeergewächse (Moraceae) und umfasst bis zu 1000 Arten. Einige Arten wie die Birkenfeige (siehe unter B) oder Gummibaum (siehe unter G) sind als Zimmerpflanzen weltweit bekannt. Alle Ficus-Arten sind giftig.

Fingerhut (Digitalis)

Fingerhut - Digitalis

Diese Pflanze ist giftig.

Der Fingerhut ist eine Pflanzengattung aus der Familie der Wegerichgewächse (Plantaginaceae) und umfasst etwa 25 Arten. In Deutschland ist der Rote Fingerhut (Digitalis purpurea, siehe Bild) bekannt. Alle Arten sind hochgiftig. Ihre Toxine können hochdosiert zu Herzrhythmusstörungen bishin zum Tod führen. In geringen Dosen werden sie jedoch genau dagegen eingesetzt.

Flamingoblume (Anthurium)

Flamingoblume - Anthurium

Diese Pflanze ist giftig.

Die Flamingoblumen bilden mit über 600 Arten eine Gattung der Aronstabgewächse (Araceae). Die Große (Anthurium andraeanum, siehe Foto) und die Kleine Flamingoblume (Anthurium-Scherzerianum- Hybriden) sind bekannte Zimmerpflanzen. Alle Teile der Pflanze sind giftig für Tiere und führen v.a. zu Erbrechen und Durchfall.

Fleißiges Lieschen (Impatiens walleriana)

Fleißiges Lieschen - Impatiens walleriana

Diese Pflanze ist ungiftig.

Das Fleißige Lieschen gehört zu der Gattung der Springkräuter (Impatiens) in der Familie der Balsaminengewächse (Balsaminaceae) und ist in den regenreichen Wäldern Zentral- und Ostafrikas heimisch. Schon im 19.Jahrhundert wurde sie als Zierpflanze geschätzt und findet heute weltweit Liebhaber - ob im Zimmer, auf dem Balkon oder im Garten.

Flieder (Syringa)

Flieder - Syringa

Diese Pflanze ist giftig.

Der Flieder gehört zu den Ölbaumgewächsen und umfasst etwa 25 Arten. Sie sind in Asien und Südosteuropa verbreitet. Die Blätter sowie die Rinde sind giftig und verursachen Magen-Darm-Probleme und wirken sich negativ auf den Kreislauf aus.

Fritillaria (Fritillaria)

Diese Pflanze ist giftig.

Die Gattung Fritillaria gehört zu der Familie der Liliengewächse (Liliaceae). Viele ihrer etwa 130 Arten sind als Zierpflanzen bekannt, dabei ist die bekannteste Art die Kaiserkrone (Fritillaria imperialis, siehe Bild). Die meisten Arten (und vor allem ihre Zwiebeln) sind schwach bis sehr giftig und können zu Erbrechen und Kreislaufbeschwerden führen. In der Medizin findet die Pflanze keine Art der Anwendung.