Pflanzen und Wellensittiche

Ob Pflanze und Wellensittich zusammen sein dürfen erfährst Du in dieser Liste.

 A B C D E F G H J K L M N O P R S T U V W Y Z

Geldbäumchen (Crassula portulacea)

Geldbäumchen  - Crassula portulacea

Diese Pflanze ist giftig.

Der Geldbaum hat je nach Region zusätzlich den Namen Taler- oder Pfennigbaum. Er stammt ursprünglich aus Afrika und umfasst bis zu 300 Arten. Der Geldbaum zählt zu den Sukkulenten und ist eine beliebte Fensterbrettpflanze. Das Geldbäumchen sollte man nicht mit dem Affenbrotbaum verwechseln, denn diese werden minimum 5 m, erreichen eher eine Höhe von 30 m. Es ist umstritten, ob diese Pflanze ungefährlich oder leicht giftig ist und sollte deshalb vorsichtshalber aus dem Raum der Wellensittiche entfernt werden.

Gemeine Akelei (Gewöhnliche Akelei) (Aquilegia vulgaris)

Gemeine Akelei (Gewöhnliche Akelei) - Aquilegia vulgaris

Diese Pflanze ist giftig.

Die Gewöhnliche Akelei wird auch Wald-Akelei genannt und ist eine Pflanze der Hahnenfußgewächse. Die Akelei ist eine mehrjährig krautige Pflanze und kann eine Wuchshöhe von 30 - 60 cm erreichen. Sie enthält ein Gift namens Magnoflorin und ein Blausäure bildendes Glycosid. Schon nach einer kleinen Menge der Akelei kann es zu Atemnot, Herzbeschwerden und Krämpfen kommen. Zusätzlich bewirken die Giftstoffe Hautreizungne und Blasenbildungen.

Geranie (Pelargonium)

Geranie - Pelargonium

Diese Pflanze ist giftig.

Siehe unter P-> Pelargonien

Gewürztagetes (Tagetes tenuifolia)

Gewürztagetes - Tagetes tenuifolia

Diese Pflanze ist ungiftig.

Gewürztagetes ist eine einjährige, kleinblütige Pflanze, welche das ganze Jahr über blüht. Das Ursprungsland ist Mexiko. Die Hauptblütezeit ist zwischen Juni und November. Der Gewürztagetes riecht fruchtig-würzig und erinnert an Orangen. Die Blätter und auch die Blüten sind essbar.

Gewöhnliche Robinie (Falsche Akazie) (Robinia pseudoacacia)

Diese Pflanze ist giftig.

Die Gewöhnliche Robinie ist ein sommergrüner Laubbaum aus der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae). Sie ist nicht mit der Akazie verwandt. Die Samen und die Rinde enthalten viele verschiedene Giftstoffe, wodurch besonders Kinder und Haustiere gefährdet sind.

Gloxinie (Sinningia)

Diese Pflanze ist ungiftig.

Die Gloxinie ist eine in Südamerika heimische Pflanzenart aus der Familie der Gesneriengewächse (Gesneriaceae). Sie ist als Zimmer-und Gewächshauspflanze beliebt und bevorzugt helle Räume (keine direkte Sonneneinstrahlung) mit hoher Luftfeuchtigkeit.

Glücksbambus (Dracaena sanderiana)

Glücksbambus - Dracaena sanderiana

Diese Pflanze ist giftig.

Der Glücksbambus ist fälschlicherweise kein Bambus, sondern eine Pflanzenart der Gattung der Drachenbäume (Dracaena) aus der Familie der Mäusedorngewächse (Ruscaceae). Er stammt ursprünglich aus Westafrika, ist aber heute eine sehr beliebte Zimmerpflanze. Wie alle Dracaena-Arten ist der Glücksbambus giftig.

Goldregen (Laburnum)

Goldregen - Laburnum

Diese Pflanze ist giftig.

Die Gattung Goldregen aus der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler (Faboideae) wird aus den zwei Arten Alpen-Goldregen (Laburnum alpinum) sowie Gemeiner Goldregen (Laburnum anagyroides, siehe Bild) und einer Kreuzung dieser beiden namens Hybrid-Goldregen (Laburnum watereri) gebildet. In allen Pflanzenteilen finden sich Toxine, die eine ähnliche Wirksamkeit wie Nikotin besitzen, aber bei höheren Dosen Auswirkungen auf das zentrale Nervensystem haben. Dabei kann es zu Lähmungen und schließlich zum Atemstillstand kommen.

Goldtrompete (Allamanda cathartica)

Diese Pflanze ist giftig.

Die Goldtrompete stammt aus der Gattung der Dschungelglocken, die zur Familie der Hundsgiftgewächse (Apocynaceae) gehört. Die meisten Arten sind als Zierpflanzen bekannt. Alle Pflanzenteile sowie der Milchsaft sind giftig und führen zu Haut- und Schleimhautreizungen.

Golliwoog (Kriechendes Schönpolster) (Callisia repens)

Golliwoog (Kriechendes Schönpolster)  - Callisia repens

Diese Pflanze ist ungiftig.

Eine ursprünglich aus Südamerika stammende Pflanze aus der Familie der Commelinagewächse (Commelinaceae). Unter dem Markennamen Golliwoog bekannt, wird sie als beliebte und nährstoffreiche Futterpflanze von Haustieren gern angenommen. Zusätzlich ist sie aufgrund ihrer ausdauernden Art als Zimmerpflanze bekannt.

Gottes-Gnadenkraut (Gratiola officinalis)

Diese Pflanze ist giftig.

Das Gottes-Gnadenkraut aus der Gattung Gnadenkraut gehört zu der Familie der Wegerichgewächse (Plantaginaceae). Die Pflanze ist besonders geschützt, da sie auf der Roten Liste als stark gefährdet verzeichnet ist. Alle Pflanzenteile sind giftig und können das Herz-Kreislauf-System schwer schädigen. Todesfälle sind bekannt.

Grünlilie (Chlorophytum)

Grünlilie - Chlorophytum

Diese Pflanze ist ungiftig.

Die Grünlilien bilden eine Gattung aus der Familie der Agavengewächse (Agavaceae)und stammen ursprünglich aus den tropischen Regionen Ostafrikas. Sie gelten aufgrund ihrer Anspruchslosigkeit seit dem 19. Jahrhundert als beliebte Zimmerpflanze. Während der Blütezeit ist sie leicht giftig und sollte daher aus der Reichweite von Haustieren genommen werden

Gummibaum (Ficus elastica)

Gummibaum - Ficus elastica

Diese Pflanze ist giftig.

Der Gummibaum ist eine Pflanzenart der Gattung Ficus in der Familie der Maulbeergewächse (Moraceae). Die Art stammt ursprünglich aus Ostasien, ist aber weltweit als anspruchslose Zierpflanze im Innen- sowie Außenbereich geschätzt. Wie alle Ficus-Arten ist hier mit einer Gifitgkeit zu rechnen, sodass die Pflanze für Kleinkinder und Tiere nicht zugänglich sein sollte.