A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    Z  


3 Medikamente beim Buchstaben O

Octenisept

Anwendung:
Bei Octenisept handelt es sich um ein Schleimhaut- und Wunddesinfektionsmittel welches in der Humanmedizin Verwendung findet. Es brennt nicht und ist als klare Lösung verfügbar. Es wird im Ziervogelbereich angewendet, um Wunden zu spülen und zu säubern und gleichzeitig desinfizierend zu wirken, ohne durch die Inhaltsstoffe Reizungen der Haut oder eine Verfärbung zu verursachen. Octenisept gilt als mildes Desinfektionsmittel, welches sich jedoch nicht auf die Wirksamkeit bezieht, sondern auf die gute Verträglichkeit. Octenisept ist rezeptfrei erhältlich und gehört in jede Notfallapotheke.

Nebenwirkung:
Nebenwirkungen von Octenisept sind im Ziervogelbereich nicht beschrieben. Die hohe Verträglichkeit ist unbestritten. Lediglich zum Spülen von Augen und im inneren Schnabelbereich sollte Octenispet nicht verwendet werden. Die Notfallanwendung kann durch den Laien erfolgen, alle weiteren Desinfektionsmaßnahmen, auch dauerhaft bei chronischen Wunden oder Hautläsionen ist nach sorgfältiger Kosten- und Nutzenabwägung vom vkTa zu verordnen.

Ofloxacin (Floxal® Augentropfen, Floxal® Augensalbe)

Anwendung:
Ofloxacin ist ein Wirkstoff, der antibiotisch wirksam ist und gerne bei Entzündungen der Bindehaut beim Vogel eingesetzt wird. Auch bei weiteren Entzündungen des Auges kann dieser Wirkstoff Einsatz finden. Das Medikament ist zumeist in Tropfenform fürs Auge erhältlich, jedoch gibt es auch die Möglichkeit eine Ofloxacin enthaltende Augensalbe anzuwenden. Das Medikament ist rezeptpflichtig und muss somit verordnet werden.

Nebenwirkung:
Nebenwirkungen sind bei guter Verträglichkeit in seltenen Ausnahmen vielfältig im Spektrum und können der Packungsbeilage entnommen werden. Allgemein kann sich eine Trockenheit ums Auge zeigen, was wiederum zu Juckreiz führt und den Vogel zur Manipulation verleiten kann. Deshalb muss darauf geachtet werden, dass dieser Hautbereich geschützt wird, bzw. nicht zu viel des Medikamentes, auf den umliegenden Hautbereich aufgetragen wird. Eine Eigentherapie ist nicht zu empfehlen, da die Verordnung der Therapie nach sorgfälitger Untersuchung des Vogels durch einen vkTa erfolgen muss, um die Gesundheit des Vogels nicht zu gefährden.

Oxytocin

Anwendung:
Oxytocin ist ein Hormon, dass bei Säugetieren und dem Menschen zu Uteruskontraktionen (Zusammenziehen der Gebärmuttermuskulatur) verhilft. In der Humanmedizin macht man sich diese Eigenschaft des Hormones deshalb besonders bei akuten Blutungen postpartal (nach der Geburt) zu Nutze, um diese zu stoppen. Auch bei Vögeln ist das Medikament derzeit versuchsweise im Einsatz bei Legenot. Die Wirkung ist allerdings nicht eindeutig belegt, da die Rezeptor-Ausbildung für Oxytocin beim Vogel fraglich ist. Das Medikament ist als Injektionslösung verfügbar und wird vom vkTa intra muskulär (i.m = in den Muskel) verabreicht. Oxytocin ist rezeptpflichtig.

Nebenwirkung:
Nebenwirkungen von Oxytocin sind aufgrund des breit gefächerten Wirkmechanismus der Packungsbeilage zu entnehmen. Ob der experimentelle Einsatz unter engmaschiger Kontrolle im Einzelfall zu erwägen ist, entscheidet der behandelnde vkTa nach sorgfältiger Prüfung der Kosten- und Nutzenfaktoren. Eine Eigentherapie ist nicht empfehlenswert.



Hinweis:
Bitte die Gabe und Dosierung von Medikamenten immer mit einem vogelkundigen Tierarzt absprechen.